netz98 Blog
Der E-Commerce &
Magento Blog
31. Juli 2020 von in E-Commerce Trends

8 Fakten, wieso Video Content für eine gute Marketing-Strategie Pflicht ist

Seit dem ersten Clip auf YouTube im Jahr 2005 ist Video-Content aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Mehr noch: Video ist das bestimmende Element sämtlichen Traffics im Netz. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Video zu einem essentiellen Marketing-Instrument geworden ist – auch wenn einige Unternehmen das immer noch nicht wahrhaben wollen.

 

Video killed the Werbetext

Sei es bei Nachrichten, Testberichten, Tutorials, Produktpräsentationen oder sogar als vollständiger Ersatz des Fernsehprogramms, zum Beispiel durch Streaming – Videoinhalte sind allgegenwertig und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Besonders letztgenanntes Streaming hat innerhalb der vergangenen Jahre einen gigantischen Aufschwung erhalten und schickt sich an, das klassische Fernsehen komplett zu verdrängen.

Im Marketingbereich ist dies schon geschehen: Video ist als Marketing-Tool mittlerweile unabdingbar und verweist die klassischen Anzeigen und Werbetexte auf die Plätze. Warum dies so ist, sollte klar sein: Der Mensch ist von Natur aus ein visuelles Wesen. Deshalb verstehen wir visuelle Inhalte viel besser und schneller als jedes andere (klassische) Medium. Noch besser begreifen wir sie, wenn die gezeigten Inhalte in Bewegtbildern, sprich Videos, verpackt sind.

Allein dieser Fakt müsste als Argument ausreichen, um jedes Unternehmen – insbesondere im E-Commerce tätige Unternehmen – von der Wirksamkeit von Videomarketing zu überzeugen.

Trotzdem sträuben sich nach wie vor viele Betriebe davor, das nötige Budget für Videoinhalte locker zu machen. Deshalb haben wir 8 Fakten zusammengetragen, die auch den letzten Skeptiker davon überzeugen sollten, Video also treibende Kraft in die Marketing-Strategie des Unternehmens einzubinden.

 

1. Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Menschen liegt bei 8 Sekunden.

Zugegeben ein extrem kurzer Zeitraum, der schwer vorstellbar ist. Doch dieser Wert ergab sich aus statistischen Analysen einer Microsoft-Studie von 2015. Einer der Gründe für diese winzige Aufmerksamkeitsspanne sei die durch Social Media und das Internet allgemein verbreitete Informationsflut, die auf die Menschen einprasselt. Streng betrachtet wird der Wert zwar höher sein, warum soll das also ein wissenswerter Fakt sein? Nun, um in der erwähnten Informationsflut Beachtung zu finden, funktioniert ein Video weitaus besser als ein Text. Ein Video ist weniger zeitaufwendig, visuell ansprechender und einfacher zu verstehen für die Konsumenten. Eigenschaften, die im schnelllebigen digitalen Zeitalter überlebenswichtig sind.

 

2. Bis 2022 besteht 82% des weltweiten Internet-Traffics aus Video.

Bereits in diesem Jahr machen Videoinhalte etwa 79% des Traffics aus, wobei die Coronakrise die bis 2022 gegebene Prognose noch einmal um einige Prozentpunkte nach oben treiben wird. Sehr viel Dinge, die vorher analog gemacht wurden, finden jetzt digital in Bewegtbild statt – wie zum Beispiel Firmen-Meetings. Der Trend zum Video-Marketing ist somit vergleichbar mit der Digitalisierung an sich: Unternehmen, die den rechtzeitigen Einstieg verpasst haben, werden es sehr schwer haben am Markt mithalten zu können.

 

3. Circa 75% der Konsumenten/Kunden verstehen Inhalte über auditive und visuelle Sinne besser.

Wie bereits eingangs erwähnt, ist der Mensch bei der Aufnahme von Content sehr audio-visuell veranlagt. Unternehmen, die das ignorieren und diese 75% nur als eine schlichte Zahl betrachten, haben nicht verstanden, dass es hier um ein Dreiviertel ihrer aktuellen sowie potentiellen Kunden geht. Gerade beim Rennen um die perfekte Customer Experience sollte der Wert von Video-Content deshalb keinesfalls unterschätzt werden.

 

4. Der durchschnittliche Internetnutzer schaut 206 Videos im Monat.

Ein Wert von Statista aus dem Jahre 2018. Die aktuelle Zahl dürfte sogar noch viel höher sein. Umgerechnet sind das über 5 Videos pro Tag und das zeigt, dass Video mittlerweile als selbstverständlich wahrgenommen wird. Die gleiche Selbstverständlichkeit könnten Unternehmen mit Video auch bei ihren Marketinginhalten erzielen.

 

5. In 2018 wurden allein in Deutschland 336 Milliarden Euro Umsatz im digitalen Videomarkt gemacht.

Zum Vergleich: Der Umsatz des gesamten B2C-E-Commerce lag in Deutschland in diesem Jahr bei etwa 53 Milliarden Euro. Das zeigt das enorme Potential des Videomarktes einmal mehr auf.

 

6. Videos in E-Mails können die Click-Through-Rate um 200-300% steigern.

Klingt utopisch? Angesichts der zuvor genannten Fakten und Beispiele ist diese enorme Steigerung der CTR absolut plausibel. Auch hierzu ein Beispiel: Ein Pendler in der S-Bahn sieht sicherlich viel lieber ein kurzes Video an, als schnöde Marketingtexte zu überfliegen und dabei die Hälfte des relevanten Inhalts nicht richtig wahrzunehmen. Unternehmen können kurze, prägnante Messages in Videos viel besser unterbringen und haben damit eine viel höhere Wahrscheinlichkeit, Interesse beim Konsumenten zu wecken – und das gilt eben auch für Marketingmails.

 

7. Mit Videos ist es zu 64% wahrscheinlicher, dass ein Webshop-Besucher auch ein Kunde wird.

Auch dieses Studienergebnis lässt sich mit einem simplen Paradigma plausibel verifizieren: Ein Webshop, der auf einzelnen Produktseiten Videos zu, mit, oder über die Artikel präsentiert, macht das betreffende Produkt für den potentiellen Käufer viel greifbarer und somit vorstellbarer. Ein Webshop-Besucher, der beispielsweise an einer Geldbörse interessiert ist und per Video die einzelnen Fächer, die Handlichkeit und die generellen Dimensionen der Geldbörse präsentiert bekommt, sieht viel schneller und sicherer, ob sie für ihn passend sein könnte.

 

8. Durch Video-Content bleiben Webseiten-Besucher im Schnitt 2 Minuten länger.

Diese Tatsache hat vor allem beim Faktor SEO einen ganz besonderen Stellenwert. Denn der Algorithmus von Google rankt Webseiten unter andrem auch nach der Verweildauer der Nutzer auf einer Seite. Je mehr Zeit also potentielle Käufer auf einem Webshop verbringen, desto höher ist die „Punktzahl“ beim harten Kampf um die vorderen Plätze der Suchergebnisse. Neben all den andren bereits genannten Vorteilen kann Video-Content folglich auch die Auffindbar- und Bekanntheit einer Marke signifikant steigern.

Bilder: netz98

Über den Autor / die Autorin

Kommentar hinterlassen

*Pflichtfeld

netz98 flyin

Verpassen Sie nicht mehr das Neueste rund um E-Commerce- und Magento-Themen!

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig wissenswerte und spannende Informationen, die IHR Online-Business nach vorne bringen.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Bestätigen Sie nun Ihre E-Mail-Adresse in der E-Mail, die Sie in Ihrem Posteingang finden.

X