Home » UX & Usability » Suchfunktion im Onlineshop: Tipps zur Optimierung in Magento
Teaser Suchoptimierung

Suchfunktion im Onlineshop: Tipps zur Optimierung in Magento

Je besser die Suchfunktion eines Onlineshops arbeitet, desto häufiger werden aus Besuchern Käufer. Wie lässt sich die Produktsuche also effektiv optimieren? Im Blogbeitrag geben wir Tipps und zeigen am erfolgreichen Beispiel des netz98-Kunden mey, welche Stellschrauben in einem Adobe Commerce (Magento) Shop existieren.

Vorteile funktionierender Suchfunktionen

Eine hilfreiche Suchfunktion für Produkte gehört zum Standard eines zeitgemäßen Onlineshops. Insbesondere bei einem breiten Sortiment und beratungsintensiven Produkten ist die Kundschaft auf eine gut funktionierende Produktsuche angewiesen. Was Besucher nicht finden, können sie nicht bestellen und werden somit keine Kunden. Insofern wirkt sich die Suchfunktion positiv auf die Conversion Rate eines Webshops aus. Diese Kennzahl sollte mit genutzter Suchfunktion 50 Prozent höher sein als ohne – dies gilt im E-Commerce als grobe Richtlinie für die Effektivität einer Suchfunktion.

Generell führt eine optimierte Produktsuche im Onlineshop auch zu einer besseren Shopping Experience für die Konsumenten: Finden sie gesuchte Produkte schneller, macht der Einkauf mehr Spaß und die Absprungrate reduziert sich. Der Shop bleibt in positiver Erinnerung, was im Optimalfall zu einer stärkeren Kundenbindung führt. Zudem erhalten die Shopbetreiber wertvolle Informationen über die Kundenvorlieben: Wonach wird häufig oder gar nicht gesucht? Welche Artikel aus dem Portfolio sind gefragt? Welche Produkte sollten noch aufgenommen werden?

UX-Aspekte der Suchfunktion beachten

Bei der Einbindung und Konfiguration der Suchfunktion sollten Onlinehändler die zentralen Aspekte einer guten User Experience (UX) beachten, um den Nutzungserfolg sicherzustellen. Dazu zählen vor allem folgende Maßnahmen:

  • Anzeige und Sichtbarkeit: Je wichtiger die Suchfunktion für einen Shop ist, desto besser sollte sie auf den Seiten sichtbar sein – etwa durch eine Platzierung oben in der Mitte und mit einem Icon als Erkennungssymbol. Zudem ist eine mobiloptimierte Anzeige der Suchergebnisse und der generellen Handhabung heute natürlich Pflicht.
  • Fehlertoleranz und Autovervollständigung: Vertippt sich ein User bei der Eingabe in die Suchleiste geringfügig, sollte die Suchfunktion dennoch die passenden Ergebnisse liefern. Genauso fördert es einen schnellen Suchverlauf, wenn die Funktion die ersten Buchstaben automatisch vervollständigen kann.
  • Ergänzende Vorschläge: Oft hilft es den Nutzern, wenn die Suchfunktion nicht nur die Produkte selbst, sondern auch ergänzende Informationen und verwandte Kategorien anzeigt. Zudem ermöglicht das Vorschlagen beliebter Suchbegriffe eine bessere Steuerung des Abverkaufs.
  • Personalisierung: Erkennt das System bereits individuelle Merkmale des Users, kann es die Suchfunktion gezielter einsetzen. Hat ein User beispielsweise in einem Modeshop bereits auf die Kategorie der Herrenbekleidung geklickt, durchsucht die Funktion nur noch den Produktkatalog dieses Bereichs.

Analyse der Suchfunktion bei netz98-Kunde mey

Für den Onlineshop unseres Kunden mey (hier geht es zur Referenz) hat netz98 bereits einige Maßnahmen einer strukturierten Suchoptimierung durchgeführt. Auf Basis des Shopsystems von Adobe Commerce (Magento) und der Suchmaschine Elasticsearch arbeitet das netz98-Team fortlaufend an einer Optimierung der Suchfunktion, getreu dem Grundprinzip „Messen und Verbessern“. Dem liegt eine fundierte Datenanalyse zugrunde: Dafür erfasst Google Analytics die Nutzung des Suchfensters und der Autovervollständigung des mey-Shops. Die gesammelten Daten werden mit den gängigen KPI-Kennzahlen abgeglichen und mit jenen Seitenbesuchen verglichen, bei denen Shopbesucher die Suchfunktion nicht verwendeten.

Zudem werden kontinuierlich die meistgenutzten Suchbegriffe sowie die Suchen ohne, beziehungsweise mit unpassendem Ergebnis analysiert, um Optimierungen vorzunehmen. Unterstützt wird die datenbasierte Analyse der Suchfunktion durch eine explorative Analyse, bei der externe Tester die Funktion ausprobieren und Verbesserungsvorschläge machen. Auch interne Test-Szenarien werden zyklisch gemeinsam von netz98 und mey durchgeführt, um die Performance wichtiger Kernprodukte des Shops innerhalb der Suchfunktion zu überprüfen.

Treffende Produktattribute verwenden

Entscheidend für die Effizienz der Suchfunktion ist in der Regel die Verwendung der richtigen Produktattribute. Sie stellen die engste Verbindung zwischen der Suchanfrage und dem gewünschten Ergebnis dar. Dabei müssen Produkte nicht nur mit Attributen gekennzeichnet werden, die für den Kunden offensichtlich sind und nach denen er direkt sucht. Genauso kommt es auf Attribute an, die für die Logik der Suchfunktion relevant sind.

Am Beispiel von mey – Anbieter hochwertiger Damen- und Herrenwäsche – wird das etwa beim Suchbegriff „Schlafanzug“ deutlich: Für diese Produktgruppe hat mey nicht nur ganze Anzüge im Angebot, sondern auch einzelne Hosen und Oberteile. Letztere wurden ursprünglich den Kunden bei der Eingabe des Begriffes „Schlafanzug“ nicht angezeigt. Entsprechend haben netz98 und mey die Einzelteile mit für den Kunden unsichtbaren Attributen gekennzeichnet, sodass sie zwar in den Suchergebnissen auftauchen, aber offiziell nicht als „Schlafanzug“ gekennzeichnet sind.

Zusätzlich ist eine adäquate Gewichtung der Attribute für die Suchfunktion entscheidend. Je höher ein Attribut gewichtet wird, desto prominenter wird ein zugehöriges Produkt in der Ergebnisliste angezeigt. Für mey war es sehr wichtig, dass die Eingabe von Artikelnummern den Kunden sehr eindeutige Ergebnisse liefern soll. Entsprechend hat das netz98-Team die Artikelnummer als Attribut im Suchindex höher gewichtet.

Analyzer anpassen

Zur Auswertung der Sucheingaben stecken hinter einer Suchfunktion sogenannte Analyzer. Diese Technologien erfüllen je nach Typ unterschiedliche Zwecke. Einer der zentralsten Analyzer für die Suche in Onlineshops ist der Sprach-Analyzer, der die Wortstämme der Eingaben automatisch ermittelt. Somit ist es nicht nötig, für jedes Produkt alle Wortformen ins System einzupflegen – beispielsweise immer Singular und Plural des Begriffs.

Wichtig zu beachten ist, dass die Sprach-Analyzer in den meisten Systemen nur auf einen Sprachraum ausgelegt sind, was Probleme bei der Suche nach Begriffen aus anderen Sprachen verursachen kann. Insofern sollte bei jedem E-Commerce-Projekt überlegt werden, ob eine Erweiterung der Analyzer auf mehrere Sprachräume sinnvoll ist. Für das Produktportfolio von mey hat netz98 den Sprach-Analyzer zum Beispiel auf Englisch erweitert, damit unter anderem der häufig gesuchte Begriff „Shirt“ in möglichst vielen Varianten und Zusammenhängen gefunden wird.

Suchfunktion im Onlineshop (Praxisbeispiel)
Expansion auf Kimonos: Ergebnisse für den Suchbegriff „Bademantel“ im Onlineshop von mey.

Optimieren mit Synonymen und Expansionen

Eine weitere Möglichkeit, um die Produktsuche im Onlineshop zu verbessern, sind Gleichstellungen bestimmter Suchbegriffe. Für den Onlineshop von mey war es beispielsweise wichtig, dass bei der Eingabe der verschiedenen Synonyme des Produktes „Bademantel“ jeweils alle Artikel erscheinen, die dieser Bedeutung entsprechen. Darunter befinden sich Begriffe wie „Morgenmantel“, „Morgenrock“, „Saunamantel“ oder gar die außergewöhnliche und dennoch in gewissem Umfang von Kunden gesuchte Form „Bettjacke“.

Im Sinne der Wortbedeutungen hat netz98 bei mey auch mit sogenannten Expansionen gearbeitet. Dabei funktioniert die Ausspielung artverwandter Artikel nur in eine Richtung. So existieren im Produktportfolio des Unternehmens beispielsweise mehrere Produkte, die unter dem Namen „Kimono“ laufen. Da diese sich als eine Variante für den „Bademantel“ anbieten, sollten sie bei der Eingabe des Begriffs „Bademantel“ ebenfalls erscheinen. Für diesen Begriff hat das netz98-Team deshalb eine Expansion eingebaut, die Kimonos einschließt. Umgekehrt darf der Suchzusammenhang jedoch nicht funktionieren: Weil der Kimono als weibliches Kleidungsstück gilt, der Bademantel aber geschlechtlich nicht eingegrenzt ist, sollte bei Eingabe von „Kimono“ kein Bademantel erscheinen.

Die umfangreichen Maßnahmen, die netz98 bei mey zur Optimierung der Suchfunktion durchgeführt hat, haben schnell Erfolge erzielt. Wichtige KPIs – darunter die Conversion Rate – konnten um mehrere Prozentpunkte gesteigert werden.

KI für Produktsuche nutzen

Generell stellt sich jedoch die Frage, ob der hohe manuelle Aufwand, den eine strukturierte Suchoptimierung häufig erfordert, in Zukunft nicht durch moderne Technologien reduziert werden kann. Natürlich existieren bereits Lösungen, um die Integration der Suchfunktion in Anwendungen Künstlicher Intelligenz (KI) anzubieten. So können Chatbots und Sprachassistenten den Kunden die passenden Produkte heraussuchen. Allerdings erfordert auch dies noch einen relativ hohen Aufwand, um das natürliche Sprachverständnis der KI – das „Natural Language Understanding“ – zu verbessern. Hier können in Zukunft womöglich intelligente Lösungen wie ChatGPT einen noch höheren Automationsgrad erzielen und die Suchfunktion für natürliche Sprache optimieren.

Wollen auch Sie die Produktsuche Ihres Onlineshops verbessern? netz98 steht Ihnen für Fragen zu dem Thema gerne zur Verfügung:

Andreas Hochgesand
Senior E-Commerce Consultant

Bild: istock

 

Ihr Kontakt

Hartwig Göttlicher
Hartwig Göttlicher
Head of Business Development
Optimierung des E-Commerce-Geschäfts: Warum ein regelmäßiger Shop-Relaunch wichtig ist
Hände über einem Laptop mit Symbolen: Zahnräder, Diagramme, Glühbirne, Lupe

Entdecken Sie, wie ein Shop-Relaunch mit Adobe Commerce (Magento) Ihre E-Commerce-Plattform zukunftssicher macht. Strategien für Marke, Technologien & SEO.

Interview: IoT und KI für Serviceportale nutzen
2 Personen auf Hintergrund

Erfahren Sie in Teil 2, wie IoT und KI in Kombination mit Serviceportalen das Einkaufserlebnis zukunftsfest machen und wie Magento Read more

Interview: Serviceportale – die nächste Stufe der Kundeninteraktion
Fotos von Maria Kern und Gregor Elsbeck mit Namen und Titeln vor einer Gebäudefront

Entdecken Sie in Teil 1, wie Serviceportale die traditionellen Onlineshops durch ein personalisiertes Einkaufserlebnis für die Zukunft weiterentwickeln.

PIM-System: Hohe Produktdatenqualität für den Erfolg im E-Commerce
Ein aufgeklappter Laptop steht auf einem Tisch. Im Fokus ist der Schriftzug "New Product". Darunter sind vier verschiedene Kategorien angezeigt: Research, Ideas, Analysis und Function

Entdecken Sie, wie PIM-Systeme Effizienz und Kundenzufriedenheit im E-Commerce steigern. Lesen Sie unseren Blog für Insights von Experten!

Magento-Potenzial nutzen – nahtlose Integration von Adobe Analytics und Adobe Target
Im Mittelpunkt steht eine PC-Tastatur mit einer Auswahl an Produkten darüber. Die Hand eines Menschen – rechts im Bild – berührt für eine Auswahl das mittlere Produktbild.

Erfahren Sie, wie Adobe Analytics und Target nahtlos in Magento integriert werden, um Personalisierung und ROI zu maximieren. Lesen Sie Read more

Erfolgsfaktor A/B-Testing – mit Optimizely die Customer Experience optimieren

Erfahren Sie im Interview mit unserem Experten, wie Optimizely durch A/B-Testing die Customer Experience im E-Commerce verbessert.

Interview: Umsatzwachstum im E-Commerce mit System
Goldene Wachstumskurve mit E-Commerce-Icons drumherum und Personen davor, die shoppen.

Wie lassen sich zusätzliche Wachstumspotenziale im E-Commerce mit einem durchdachten Vorgehen quantifizieren und heben? Erfahren Sie mehr im Blogbeitrag!

Identity Provider im E-Commerce: Mehr als nur Benutzerverwaltung
Ein Mensch sitzt im Vordergrund vor seinem Rechner. Um seinen Kopf kreisen Symbole. Mittig im Fokus ein Symbol für ein Türschloss. Im Hintergrund sieht man die Skyline einer Stadt mit Wolkenkratzern.

Erfahren Sie mehr über die Integration und Vorteile von Identity Providern wie Microsoft AD B2C, SAP Plattform IdP, Keycloak und Read more

Über den Autor