netz98 Blog
Der E-Commerce &
Magento Blog
9. Oktober 2020 von und in E-Commerce Trends

SEO mit Magento – Und warum es so wichtig ist

Für viele Unternehmen, die E-Commerce betreiben, ist das Themenfeld Suchmaschinenoptimierung immer noch ein Brief mit sieben Siegeln. Dabei gehört SEO mittlerweile zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Onlineshops – denn was bringt eine E-Commerce-Plattform ohne Besucher? Nichts! Wir zeigen, auf was es bei SEO ankommt und am Beispiel des Shopsystems Magento, welche Möglichkeiten es gibt.

 

SEO als Grundlage für effizienten E-Commerce

Bei der strategischen Ausrichtung einer E-Commerce-Plattform stellen sich viele Shopbetreiber Fragen wie „Wozu SEO?“ oder „Was wird von SEO beeinflusst?“. Die Antwort zur ersten Frage ist ganz simpel: Um Produkte per Onlineshop verkaufen zu können, braucht es Kunden, die den Shop besuchen, weil sie bei ihrer Recherche darauf gestoßen sind. Denn eine klassische Customer Journey beginnt in der Regel mit einer Suchanfrage bei einer Suchmaschine. Die daraus resultierenden organischen Suchergebnisse machen bei den meisten Onlineshops mittlerweile über die Hälfte des Gesamt-Traffics aus. Allein das sollte Grund genug sein, das Thema SEO sehr ernst zu nehmen.

Trotzdem wird dieser Kanal häufig vollkommen vernachlässigt – und das obwohl Shopbetreiber hier schon mit einem geringen Budget viel erreichen können. Dabei sollte allerdings auch klar sein, dass SEO kein Selbstläufer ist und intensiver Planung und Vorbereitung bedarf. Warum? Damit kommt die Antwort auf die zweite, anfangs gestellte Frage zum Einfluss von SEO ins Spiel: SEO-optimierte Shops haben einen sehr starken Effekt auf die Auffindbarkeit und Präsenz einer Marke sowie auf alle Marketingkanäle des Shopbetreibers. Zum Beispiel funktionieren Online-Marketing-Kampagnen wie Paid Search, Product List Advertising oder Display-Marketing für ein Produkt viel besser, wenn das Ziel (in diesem Fall der Onlineshop) SEO-optimiert ist.

 

Viele Faktoren bei SEO wichtig

Das klare, allumfassende Ziel von SEO ist im E-Commerce nur eins: Der eigene Onlineshop soll bei den Suchergebnissen vor der Konkurrenz aufgelistet sein. Bei der Erreichung dieses Ziels kommt es dabei schon lange nicht mehr auf die 1-Wort-langen Keywords (z.B. „Fahrradlampe“) an, denn diese machen nur 2% aller Suchergebnisse aus. Viel wichtiger sind sogenannte Long-Tail-Suchanfragen mit 2-5 Wörtern (z.B. „wiederaufladbare Fahrradlampe kaufen“). Um bei solch komplexen Anfragen unter den ersten Suchergebnissen gelistet zu werden, muss der Content des Onlineshops holistisch aufbereitet sein, mit interessanten Inhalten und klar definierten Themenbereichen – was ein weiterer, sehr wichtiger Faktor bei der Bewertung durch eine Suchmaschine ist. Google „belohnt“ Onlineshops, die besonders benutzerfreundlich aufgebaut sind und für den Kunden relevante, leicht auffindbare Inhalte bereitstellt.

Daher beginnt SEO heute bereits bei der Konzeption eines neuen Onlineshops. Dabei spielt die Informationsarchitektur eine entscheidende Rolle. Der Shopbetreiber muss sich im Klaren darüber sein, welche Produktkategorien es gibt, wie die Themenbereiche aufgebaut sind und wie die Inhalte in einer intuitiven Navigation aufbereitet werden.

In der modernen Suchmaschinenoptimierung ergeben sich daraus verschiedene Handlungsfelder:

  • Onsite SEO des Shop-Systems, zum Beispiel hinsichtlich Ladegeschwindigkeit, Mobile-Optimierung, Ausfallsicherheit sowie spezielle Strategien für Navigation, Inhalts-Templates und Produktpräsentation.
  • Onpage Optimierung einzelner Seiten durch z.B. Crawler-Steuerung, Internationalisierung des Inhalts, Inhaltsstrukturen, Verhinderung von Duplicate Content und Keyword-Anreicherung.
  • Offsite Alles was außerhalb des Shops die SEO-Performance beeinflusst, wie zum Beispiel Backlinks, Social Signals, Kampagnenmanagement und andere flankierende Marketing-Kanäle.
  • Web Analytics Tracking-Tools und BI-Systeme wie z.B. Google Analytics, Adobe Analytics, für die Erfolgsmessung der Optimierungen und Ermittlung der Nutzerinteraktionen.
  • Services & Werkzeuge: Unverzichtbare externe Services, zum Beispiel für Tag Management, SERP-Controlling, Keyword Analytics und Konkurrenz-Monitoring.

 

Suchmaschinenoptimierung mit Magento

Das Shopsystem Magento bietet Out-of-the-box bereits eine gute Unterstützung einiger dieser Bereiche an. Natürlich müssen diese immer den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Shopbetreibers angepasst werden – Faktoren wie Marktsegment, Produktarten, Kundengruppen und Vertriebsmodelle spielen hier eine wichtige Rolle.

Zum Beispiel hilft bei Magento das eingebaute CMS Page Builder bei der Erstellung einer ansprechenden Struktur und Navigation des Onlineshops, mit sinnvollen Kategorien, Produktinformationen und intuitiven Design-Elementen. Allein mit diesem Tool hat der Shopbetreiber schon ein schlagkräftiges Mittel für einen guten SEO-Score zur Hand.

Auch im Bereich “Onsite-/Onpage-Optimierung” ist Magento grundsätzlich gut aufgestellt. Das System erzeugt gute Sitemaps, generiert strukturierte Daten für Google in den Seiten-Code und steuert den Google-Crawler gezielt über die Shop-Seiten. Allerdings müssen auch hier unbedingt kundenspezifische Anpassungen vorgenommen werden.

Hierfür sowie für alle anderen genannten Handlungsfelder gilt aber immer: Einfach für wenig Geld passende Extensions im Magento-Marketplace zu kaufen, um alle SEO-Anforderungen zu lösen, ist mit Vorsicht zu genießen. Zum einen können veraltete Extensions zu Sicherheitsproblemen führen, zum anderen greifen manche Extensions tief in den Magento-Kern ein und können die Shop-Funktionalitäten stören und beim Austausch einen größeren Entwicklungsaufwand verursachen.

 

Magento-Shops mit optimalen SEO-Werten dank netz98

Solche Probleme sind bei der Betreibung einer Magento E-Commerce-Plattform aber ganz leicht zu umgehen. Daher setzen wir bei der Projektentwicklung in enger Zusammenarbeit mit unserem Kunden schon lange auf selbst entwickelte Extensions, die sich schon vielfach bewährt haben und ständig weiterentwickelt werden.

Unsere SEO-Betreuung setzt dabei nicht nur vor und während der Projektentwicklung an, sondern langfristig und über den Go-Live hinaus. Google ändert ständig die Ranking-Kriterien, und auf die gilt es zeitnah zu reagieren – zum Beispiel durch die Aktualisierung einer Extension, oder Änderungen am Frontend, wie kürzere Produkt-Texte etc.

Darüber hinaus bieten wir eine Überwachung des SEO-Kanals über Web-Analytics / BI an, betreuen den strukturierten Aufbau kundenrelevanter Inhalte und entwickeln gemeinsam mit dem Kunden Konzepte zur Neukundengewinnung mithilfe des SEO-Vertriebskanals.


Sie wünschen auch für ihren Onlineshop einen SEO-Check? Dann sprechen Sie uns gerne an!

 

Bilder: netz98

Über den Autor / die Autorin

Kommentar hinterlassen

*Pflichtfeld

netz98 flyin

Verpassen Sie nicht mehr das Neueste rund um E-Commerce- und Magento-Themen!

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig wissenswerte und spannende Informationen, die IHR Online-Business nach vorne bringen.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Bestätigen Sie nun Ihre E-Mail-Adresse in der E-Mail, die Sie in Ihrem Posteingang finden.

X