netz98 Blog
Der E-Commerce &
Magento Blog
14. September 2021 von in E-Commerce Trends

Shoppen via Social Media: Ist Livestream-Shopping das moderne Tele-Shopping?

Unterhaltsam, spontan, emotional – mit Livestream-Shopping wird der Onlineeinkauf zum Event. Im zweiten Teil unserer Blogserie „Shoppen via Social Media“ zeigen wir die Vorteile des Live-Trends und erklären die Unterschiede zum klassischen Teleshopping.

 

Social Media wird zum Verkaufskanal

Nicht zuletzt durch die Einführung der Lockdown-Maßnahmen und der Schließung der stationären Geschäfte hat sich der bereits abzeichnende Trend hin zum Onlinekauf stark entwickelt. Um möglichst viel Traffic und damit auch Umsatz auf den Onlineplattformen zu generieren, ist ein breitgefächerter Marketing-Mix unumgänglich. Wichtig dabei ist, den Kunden im Alltag abzuholen und diesem genau hier ein Verkaufsangebot zu unterbreiten. Social Media macht’s möglich. Durch die Option, Werbung in den sozialen Medien zu schalten und mit wenigen Klicks zum Onlineshop und so zum gewünschten Produkt zu leiten, werden die Social-Media-Kanäle immer häufiger von reinen Unterhaltungsplattformen zum Shoppingkanal. Im ersten Blogbeitrag der Serie „Shoppen via Social Media“ haben wir gezeigt, wie häufig Instant Shopping in Deutschland genutzt wird und welche Vorteile das Shoppen via Social-Media-Plattform mit sich bringt. In Teil 2 soll nun der Trend des Livestream-Shoppings genauer unter die Lupe genommen werden.

 

Was ist Livestream-Shopping?

Beim Livestream-Shopping handelt es sich um ein Verkaufsevent, welches über Social Media und Videostreaming-Tools ausgestrahlt wird, um Produkte zu präsentieren, mit dem Publikum zu kommunizieren und schließlich die Produkte online zu verkaufen. Der Trend ermöglicht es durch den Live-Charakter, das ansonsten eher monotone und gefühllose Onlineshopping ansprechender und persönlicher zu gestalten. Ein Livestream-Host – dabei kann es sich um Mitarbeiter eines Unternehmens oder auch einem beauftragten Influencer bzw. Moderator handeln – stellt das Produkt live vor, zeigt es unter verschiedenen Blickwinkel und geht aktiv auf die Fragen und Wünsche der Zuschauer aus dem Chat ein. Auch wenn der Trend zunächst wie das typische Teleshopping von QVC oder anderen Shopping-TV-Sendern klingt, unterscheidet sich das Livestream-Shopping doch in einigen Punkten. So ist das Publikum und die angesprochene Zielgruppe jünger, die Livestreams sind durch die Chatfunktionen wesentlich interaktiver und auch der eigentliche Kauf mit wenigen Klicks auf dem mobilen Endgerät deutlich leichter.

 

Nutzung in Deutschland

Beim Livestream-Shopping handelt es sich um ein noch junges Format. Sehr erfolgreich ist es derzeit vor allem in Asien und zunehmend in den USA. Doch auch für Europa könnte sich der Trend im Marketing-Mix von Unternehmen etablieren. Bei einer Umfrage der IFH Köln gaben 22 Prozent an, schon an einem Livestream-Shoppingevent teilgenommen zu haben. Immerhin 4 Prozent wurden dadurch zu einem Kauf animiert. Lediglich 31 Prozent der Befragten gaben an, noch nicht mir Livestream-Shopping in Berührung gekommen zu sein.

 

Nutzung Livestream-Shopping

Quelle: IFH Köln GmbH im Auftrag des HDE e. V.

 

Vorteile von Livestream-Shopping

Der Unterschied vom klassischen E-Commerce zum Livestream-Shopping liegt insbesondere in der Interaktivität der präsentierenden Person sowie in den Interaktionen der Zuschauer in Echtzeit. Daraus ergeben sich eine Reihe an Vorteilen:

  • Unterhaltsam: Durch Livestream-Shopping wird das Einkaufen zum Event und damit zu einem echten Shoppingerlebnis, das nicht nur stumpf verkaufen will, sondern auch unterhalten. Das macht es weitaus spannender als bloßes Einkaufen in Onlineshops.
  • Einfach: Um beim Livestream-Shopping teilzunehmen, muss sich der Kunde nicht erst mit einer neuen Plattform auseinandersetzen. Er wird in seinem alltäglichen Social-Media-Konsum abgeholt. Im Idealfall kann das vorgestellte Produkt direkt gekauft werden, ohne den Stream zu verlassen.
  • Gemeinsam: Shoppen kann heutzutage ziemlich einsam sein. Insbesondere beim Onlineshopping drückt man sich oft stundenlang alleine durchs WWW, um das passende Produkt zu finden. Livestream-Shopping ist dagegen eine Art soziales Verkaufsevent, bei dem der Kunde nicht nur die präsentierende Person sieht und mit dieser interagieren, sondern durch die Chatfunktion auch mit anderen Kunden ins Gespräch kommen kann.
  • Informativ: Neben der Unterhaltung spielt beim Livestream-Shopping auch das Vermitteln von (Produkt)-informationen eine wichtige Rolle. Dadurch, dass eine reale Person das Produkt in Echtzeit erklärt, ist es informativer als das reine Lesen einer Produktinformation oder Schauen eines Produktvideos. Zudem können durch die Chatfunktion Fragen zum Produkt gestellt und somit das Vermitteln der Informationen direkt beeinflusst werden.
  • Emotional: Ein weiterer Vorteil von Livestream-Shopping ist, dass durch die Interaktion mit „echten Menschen“ eine emotionale Bindung an die Marke bzw. das Unternehmen entstehen kann. Insbesondere dann, wenn das Unternehmen auf dieselben Influencer bzw. Spezialisten setzen, die die Produkte im Livestream vorstellen, verbindet man diese Menschen direkt mit der Marke.
  • Günstig: Ebenfalls ein positiver Aspekt, der für Livestream-Shopping spricht ist, dass Unternehmen und Marken dafür in der Regel nur einen geringen Kosten- und Ressourcenaufwand benötigen. Für den Livestream wird auf technischer Seite lediglich ein gutes Smartphone benötigt.
  • Spontan: Gegenüber dem klassischen Onlineshopping hat das Livestream-Format den Vorteil, dass diese oft zu spontanen Kaufimpulsen führen. Der Kunde wird durch das was im Stream passiert, mitgerissen. Dadurch liegt die Hürde einen Einkaufsimpuls nachzugeben vergleichsweise niedrig.

 

Zauberwort Authentizität

Ein großer Pluspunkt für den Erfolg von Livestreams liegt in deren Authentizität. Kunden sind es müde, sich überproduzierte Marketingvideos anzuschauen, die jedes Produkt in das richtige Licht rücken. Ein Live-Video, dass ein Produkt vorstellt, wirkt realer und damit auch persönlicher – gerade auch durch die Interaktion mit dem Publikum und der Möglichkeit direkt Fragen zu stellen. Auch im Hinblick auf die Taktilität ergeben sich durch das Live-Format neue Möglichkeiten. Der Kunde hat beim Onlineshopping im wahrsten Sinne des Wortes keine „greifbare“ Interaktion mit dem Produkt. Das führt oftmals dazu, dass der Kunde sich ein Produkt anders vorstellt und somit zu einer erhöhten Retourenquote. Ein Kunde möchte ein Produkt von verschiedenen Seiten ansehen, dessen Haptik erspüren und seine Funktionen testen. Livestream-Shopping übersetzt die gewünschte Taktilität in die digitale Welt. Der Gastgeber bzw. die Person, die das Produkt vorstellt, agiert mit dem Produkt auf gleiche Weise, wie der Verbraucher und zeigt es aus verschiedenen Blickwinkeln. Zudem kann die präsentierende Person das Material des Produktes näher beschreiben. Dazu kommt die Interaktion mit den Kunden. Via Chatfunktion können diese sagen, was genau sie sehen möchten oder gezielt Fragen stellen.

Authentizität ist beim Livestream-Shopping aber vor allem auch bei der Wahl des passenden Livestream-Hosts gefragt. Dabei sollten sich Unternehmen die Frage stellen, ob sie lieber selbstständig als Experte auftreten möchten und im Livestream die Produkte von Mitarbeitern präsentieren lassen oder ob es Sinn macht, sich einen Influencer an die Seite zu holen. Für die Wahl eines Influencers spricht, dass diese in der Regel über eine bewährte Anhängerschaft sowie gute Engagement-Raten verfügen. Jedoch gilt es darauf zu achten, dass der Influencer auch zum Unternehmen passt und die richtige Zielgruppe anspricht.

 

Livestream-Shopping steckt noch in den Kinderschuhen

Das Livestream-Shopping bringt gegenüber dem herkömmlichen E-Commerce einige Vorteile mit sich. Es vereint den E-Commerce mit Social Media, Streaming und auch dem Influencer-Marketing – allesamt erfolgreiche Trends der letzten Jahre. Dabei handelt es sich zwar nicht um wirklich neue Disziplinen, jedoch ist die Komplettlösung vom Stream bis hin zum Kauf in Deutschland noch nicht weit verbreitet. Dabei sprechen die bereits oben genannten Vorteile für sich. Dazu kommt, dass auch weitere Faktoren wie der Ausbau der Mobilfunknetze und die alltägliche Nutzung von Smartphones den Trend des Livestream-Shoppings begünstigen. Nach und nach werden wohl immer mehr Firmen auf den Vertriebsweg aufspringen. Auch wenn sich gerade die Europäer im Bezug auf den Trend noch etwas zurückhaltender verhalten, ist der Durchbruch von Livestream-Shopping in Deutschland nur noch eine Frage der Zeit. Erste Firmen wie Tchibo und Douglas haben das Potential bereits erkannt und in ihre Produkte via Livestream-Shopping erfolgreich verkauft.

 

Bilder: freepik, IFH Köln

Über den Autor / die Autorin

Kommentar hinterlassen

*Pflichtfeld

netz98 flyin

Verpassen Sie nicht mehr das Neueste rund um E-Commerce- und Magento-Themen!

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig wissenswerte und spannende Informationen, die IHR Online-Business nach vorne bringen.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Bestätigen Sie nun Ihre E-Mail-Adresse in der E-Mail, die Sie in Ihrem Posteingang finden.

X