Home » B2C E-Commerce » Magento 2 Module im Überblick
E-Commerce framework

Magento 2 Module im Überblick

Magento ist ein enorm erfolgreiches Shopsystem. Mit einem gemeinsamen Anteil der Community Edition und der Enterprise Edition von knapp 30 Prozent in 2015 und 2016 ist Magento Marktführer im E-Commerce. WooCommerce folgt dicht auf – ist aber nur unter dem Aspekt Verbreitung mit Magento vergleichbar. Qualitativ, funktional und leistungsseitig liegen Welten dazwischen. Einer der Gründe für den Erfolg von Magento 1 war die große Anzahl und Qualität der Magento Module bzw. Extensions, mit denen sich der Funktionsumfang des Shopsystems erweitern ließ. Was hat Magento 2 in diesem Bereich zu bieten?

Marktanteile Magento weltweit
Quelle: Research powered by aheadWorks (2015)

Magento 2 Erweiterungen

Für den Erfolg von Magento hat also die einfache Erweiterbarkeit durch die große Anzahl an kostenpflichtigen und kostenfreien Extensions eine wichtige Rolle gespielt. Bei der Einführung von Magento 2 im November 2015 und auch noch einige Monate danach durfte man durchaus mit etwas Sorge auf den Marktchancen der Software blicken:

  • Um die 6.000 Module, die speziell für Magento 1 entwickelt wurden, waren nicht mehr kompatibel
  • Die geringe Anzahl verfügbarer Module bei Einführung von Magento 2 könnte potenzielle Interessenten durchaus abschrecken
  • Ein Portieren von Magento 1 auf Magento 2 Module ist zeit- und kostenintensiv
    ⇒ nur die allerwichtigsten Module bzw. die wirtschaftlich attraktiven werden daher portiert
  • Die Popularität der Software und ihre Verbreitung könnten abnehmen
    ⇒ mit allen negativen Folgen für das Ökosystem Magento

Aktuelle Entwicklung

Das alles ist aber nicht geschehen. Die Entwicklung von Extensions für Magento 2 ist dann doch etwas einfacher als gedacht. Eine Vielzahl an Extensions wurde mittlerweile für die Version 2 portiert und die bekannten Anbieter wie MageWorx und Aheadworks haben bereits eine Vielzahl an Extensions im Portfolio. Ein neuer Magento Marketplace vereinfacht den zentralen Kauf von kommerziellen, geprüften Extensions.

Ein spannendes Modul für viele Onlinehändler ist etwa der Data Feed Manager von Wyomind. Mit ihm lassen sich Produktdaten für Preissuchmaschinen und Marktplätze bereitstellen. Der Data Feed Manager exportiert unterschiedlichste Formate und bietet 20 vorkonfigurierte Export-Muster für die gängigsten Portale. Die Feeds lassen sich aber auch manuell anpassen – für alle Produkttypen und alle Attribute.

wyomind_modul

Nachholbedarf gibt es zur Zeit noch bei Themes (aktuell 14 Magento 2 Themes, für Magento 1 sind es 246) sowie bei der Anbindung externer Services und Anbieter (Payment Services Provider, Marketing-Systeme).

Fazit

Das Release von Magento 2 hat zu keinen größeren Problemen in Sachen Extensions geführt. Aktuell bieten viele Technologie-Partner wie Aheadworks, Wyomind und Mageworx bereits Module für Magento 2 an, wobei diese Entwicklung durch den neuen Marketplace beschleunigt wird, da das neue Konzept eine Professionalisierung und Kommerzialisierung bei den Erweiterungen vereinfacht. Natürlich ist aber nach wie vor ein großer Bedarf vorhanden, da Magento 2 einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Vorgängerversion aufweist.

 

Ihr Kontakt

Hartwig Göttlicher
Hartwig Göttlicher
Head of Business Development
Storyblok: Maximales Potenzial mit Custom Plugins
Abgebildet ist ein Ausschnitt einer Rechner-Tastatur, auf der zwei kleine Miniatur-Einkaufswagen stehen

Erfahren Sie, wie passende Plugins in Storyblok das Nutzererlebnis optimieren und Ihren E-Commerce-Erfolg steigern. Jetzt informieren!

Visuelle Ersatzteilbestellung mit Explosionszeichnung im E-Commerce
Collage aus Bildern, die Beschäftigte unterschiedlicher Branchen bei der Arbeit zeigen.

Entdecken Sie, wie Explosionszeichnungen die Bestellung im B2B E-Commerce vereinfachen und die Kundenzufriedenheit steigern!

Bessere Produktdaten durch automatisierte Auswertung von Datenblättern 
Hände tippen auf Smartphone und Laptop und Shopping-Fenster sind geöffnet

Erfahren Sie, wie Sie mit der KI-basierten Lösung von netz98 Ihre Produktdaten effizient verarbeiten und damit Ihren E-Commerce optimieren.

Magento-Potenzial nutzen – nahtlose Integration von Adobe Analytics und Adobe Target
Im Mittelpunkt steht eine PC-Tastatur mit einer Auswahl an Produkten darüber. Die Hand eines Menschen – rechts im Bild – berührt für eine Auswahl das mittlere Produktbild.

Erfahren Sie, wie Adobe Analytics und Target nahtlos in Magento integriert werden, um Personalisierung und ROI zu maximieren. Lesen Sie Read more

Interview: Umsatzwachstum im E-Commerce mit System
Goldene Wachstumskurve mit E-Commerce-Icons drumherum und Personen davor, die shoppen.

Wie lassen sich zusätzliche Wachstumspotenziale im E-Commerce mit einem durchdachten Vorgehen quantifizieren und heben? Erfahren Sie mehr im Blogbeitrag!

Identity Provider im E-Commerce: Mehr als nur Benutzerverwaltung
Ein Mensch sitzt im Vordergrund vor seinem Rechner. Um seinen Kopf kreisen Symbole. Mittig im Fokus ein Symbol für ein Türschloss. Im Hintergrund sieht man die Skyline einer Stadt mit Wolkenkratzern.

Erfahren Sie mehr über die Integration und Vorteile von Identity Providern wie Microsoft AD B2C, SAP Plattform IdP, Keycloak und Read more

Magento MVP: Schnelle Ergebnisse im E-Commerce mit geringer Investition
Großer Rechnerbildschirm mit Tastatur, der links und recht von den Schriftzügen Adobe Commerce und MVP eingerahmt ist. drumherum liegen spielerisch bzw. symbolhaft Boxen und Rädchen, mit denen man u.a. E-Commerce assoziiert

Entdecken Sie, wie ein Magento MVP-Projekt schnelle Ergebnisse im E-Commerce bei geringer Investition ermöglicht!

OData: Ein Weg zur standardisierten Datenintegration im E-Commerce
Futuristische Landschaft, im Vordergrung ein Mensch, der vor einem Laptop sitzt

Erfahren Sie, wie OData die Datenintegration im E-Commerce revolutioniert. Entdecken Sie jetzt die Vorteile und handeln Sie!

Über den Autor