netz98 Blog

Der E-Commerce &
Magento Blog

Produkte anlegen in Magento
18. Juni 2015 von in Magento Howto

Wie legt man in Magento Produkte an?

Im letzten Regalsprecher-Beitrag gab es einen Überblick der diversen Produkttypen in der Magento Enterprise Edition. Heute wollen wir einmal darstellen, wie ein Artikel im Administrationsbackend angelegt wird und was es dabei zu beachten gilt.

Unter Catalog –> Manage Products bzw. Katalog–> Produkte verwalten findet man eine Übersicht aller Produkte, filterbar nach Store View, ID, Name, Typ und etliches mehr. Oben rechts unter der Menüleiste findet sich der Button „Add Products“.

 

Allgemeine Einstellungen

 

netz98 Regalsprecher Magento neues Produkt anlegen

Nach der Auswahl des Attributsets (diese Wahl lässt sich nicht rückgängig machen, also muss eventuell das passende Attributset zuerst angelegt werden) und Produkttyps öffnet sich das Konfigurationsmenü für die Produktpflege mit den allgemeinen Einstellungen (Allgemein / General). Rechts befindet sich der Button, um ein neues Attributset anzulegen. Dazu in einem späteren Beitrag mehr.

 

netz98 Blog How-to Produkte anlegen

 

Generell sind alle Pflichtfelder in Magento mit einem roten Stern markiert. Name und Beschreibungen sind selbstverständlich. Das Gewicht ist insbesondere für die Berechnung der Versandkosten relevant. Unter Status lässt sich der Artikel „aktivieren“, d. h. er ist bestellbar. Unter Sichtbarkeit definiert man, wo der Artikel im Shop gelistet wird (Suche, Katalog, beides oder nirgends).

 

Der Artikelpreis

Wie alle anderen Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten um in Magento Produkte anzulegen, ist auch dieser Bereich recht intuitiv. Hier lassen sich etwa die Sonderpreise für Abverkaufsaktionen inklusive des Zeitraums definieren, in dem dieser Preis gelten soll, oder Kundengruppen-Basispreise, z. B. für eingeloggte VIP-Kunden.

 

netz98 Blog How-to Magento Produkte anlegen Preise

 

Nur die Funktion von „Apply MAP“ (Minimum Advertised Pricing oder Unverbindliche Preisempfehlung) und „Tatsächlichen Preis anzeigen“ ist nicht sofort eingängig bzw. lockt auf eine falsche Spur. Unter MAP legt man fest, ob der Artikelpreis den von einem Lieferanten geforderten Mindestpreis unterschreitet und daher nicht direkt beworben werden darf. Unter „Tatsächlichen Preis anzeigen“ konfiguriert man dann, wo dem Kunden der aktuelle (niedrige) Preis angezeigt werden soll: im Warenkorb, bei der Bestellbestätigung oder einer Mausaktion.

 

Die Bereiche „Meta Information“ für die Suchmaschinenoptimierung und „Bilder hochladen“ bedürfen wirklich keiner Erklärung.

 

Recurring Profile / Wiederkehrende Profile

Hierunter lassen sich in Magento die Regeln für wiederkehrende Zahlungen, also Abonnements, festlegen. Dazu gehören Abrechnungszyklen, Erstzahlungsbeträge oder die Möglichkeit, auch Zahlungsfehlschläge im Abrechnungszeitraum zu erlauben, ohne dass das Abonnement verfällt.

 

Gestaltung/Design

Hier lassen sich individuelle Änderungen des Artikeldesigns vornehmen – und bei Bedarf auch nur für einen bestimmten Zeitpunkt freischalten. Das kann eine nützliche Funktion für Promotion-Aktionen sein.

 

Inventar / Lagerverwaltung

Unter Inventar stehen einfache Funktionen zur Bestandsverwaltung zur Verfügung.

 

netz98 Blog How-to Magento Produkte Inventar

Die Magento-Lagerverwaltung muss man nicht nutzen, wenn aber doch, ist darauf zu achten, dass ausreichend Artikel im Bestand geführt werden. Sinkt die Mengenangabe auf 0 oder darunter, ist der Artikel für das System natürlich ausverkauft … und kann im Frontend nicht bestellt werden. Außer man hat zuvor eingestellt, dass ein Überverkauf möglich ist. Diese Einstellung lässt sich unter „Lieferrückstand“ vornehmen. Außerdem lassen sich Mindest- und Höchstmengen festlegen und Artikel für den mehrteiligen Versand freigegeben. Gerade für Gruppen- und Bündelartikel eine wichtige Funktion.

 

Unter Webseiten und Kategorien erfolgt die jeweilige Zuordnung des Artikels.

 

Zubehör / Up- / Cross-Selling

Hier lassen sich nach der entsprechenden Zielsetzung – als Ergänzung, Variante oder um auf interessante Artikel hinzuweisen, einem Artikel weitere zuordnen.

 

netz98 Blog How-to Magento Backend UP Cross Zubehör

 

Kundenoptionen

Im letzten Menüpunkt lassen sich dann Konfigurationsmöglichkeiten und ihre Darstellung im Frontend für die Personalisierung von Produkten einstellen. Anwendungsfälle sind etwa Gravuren, Stickereien oder der Upload von Druckvorlagen.

Über den Autor / die Autorin

Kommentar hinterlassen

*Pflichtfeld