Home » Digitalisierung » Identity Provider im E-Commerce: Mehr als nur Benutzerverwaltung
Ein Mensch sitzt im Vordergrund vor seinem Rechner. Um seinen Kopf kreisen Symbole. Mittig im Fokus ein Symbol für ein Türschloss. Im Hintergrund sieht man die Skyline einer Stadt mit Wolkenkratzern.

Identity Provider im E-Commerce: Mehr als nur Benutzerverwaltung

Identity Provider (IdP) sind unverzichtbare Bestandteile moderner IT-Infrastrukturen. Sie ermöglichen die sichere und effiziente Verwaltung von Benutzeridentitäten und Zugriffsrechten. Im Blogbeitrag konzentrieren wir uns auf verschiedene Aspekte von IdP, die für Entscheider und IT-Leiter bei Shopbetreibern von besonderem Interesse sind und beleuchten diese im Detail.

Authentifizierung und Autorisierung dank Identity Provider

Ein Identity Provider ist ein Service, der die Authentifizierung und Autorisierung von Benutzern in einer digitalen Umgebung ermöglicht. Er stellt sicher, dass nur berechtigte Personen Zugang zu bestimmten Ressourcen haben. Auf dem Markt finden sich hier vielfache Lösungen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über eine Auswahl an bekannten Identity Providern:

  • Microsoft AD B2C

Azure Active Directory B2C ist eine CIAM-Lösung (Customer Identity Access Management) von Microsoft, die Millionen von Benutzern und Milliarden von Authentifizierungen pro Tag unterstützt. Die Lösung eignet sich ebenso hervorragend, um kostengünstig in kleineren Umgebungen zu starten. Unternehmen, die bereits auf den Microsoft Dienst setzen, können diesen auch für ihre E-Commerce Plattform verwenden.

  • SAP Plattform Identity Provider

Der SAP Plattform Identity Provider dient als zentrale Instanz für die Authentifizierung und Autorisierung von Benutzern innerhalb der SAP Business Technology Plattform (BTP). Er ermöglicht es Unternehmen, eine einheitliche Benutzererfahrung über verschiedene SAP-Anwendungen und -Dienste hinweg zu schaffen. Dieser Provider ist nicht nur auf die SAP BTP beschränkt, sondern kann auch in andere SAP- und Nicht-SAP-Anwendungen integriert werden.

  • Keycloak

Keycloak ist eine Open-Source-Identitäts- und Zugriffsmanagementlösung, die von Red Hat entwickelt wurde. Es bietet eine breite Palette von Authentifizierungs- und Autorisierungsdiensten und ist besonders nützlich für Unternehmen, die eine kostengünstige und anpassbare Lösung suchen.

  • Adobe Identity Management Services

Adobe bietet verschiedene Identitätstypen an, um Benutzer zu authentifizieren und zu autorisieren. Der Identity Service von Adobe wird bereits von aktuellen Adobe Commerce Systemen von Haus aus unterstützt und kann auch mit anderen Datenquellen wie einem Microsoft Active Directory gekoppelt werden. Wird der Adobe App Builder eingesetzt sollte auch der Identity Service von Adobe genutzt werden.

Relevante Authentifizierungsprotokolle im Detail

Identity Provider nutzen verschiedene Authentifizierungsprotokolle, um die Identität eines Benutzers zu überprüfen und zu gewährleisten, dass die Datenübertragung zwischen den beteiligten Systemen sicher ist. Die Wahl des richtigen Protokolls kann je nach den spezifischen Anforderungen eines Projekts variieren. Dies sind drei der am häufigsten verwendeten Protokolle:

SAML (Security Assertion Markup Language)

  • Was ist SAML?: SAML ist ein XML-basiertes Protokoll, das für den Austausch von Authentifizierungs- und Autorisierungsdaten zwischen Parteien verwendet wird.   
  • Wann verwenden?: SAML ist besonders nützlich in Szenarien, in denen Single Sign-On (SSO) erforderlich ist. Es wird oft in Unternehmensumgebungen verwendet.   
  • Vorteile: hohe Sicherheit, breite Akzeptanz in Unternehmensanwendungen

OAuth 2.0 (Open Authorization)

  • Was ist OAuth 2.0?: OAuth 2.0 ist ein Authentifizierungsframework, das den sicheren Zugriff auf Ressourcen ermöglicht, ohne dass Benutzername und Passwort direkt übertragen werden müssen.
  • Wann verwenden?: OAuth 2.0 ist besonders nützlich für APIs und wird oft für Token-basierte Authentifizierung verwendet.
  • Vorteile: hohe Flexibilität, geeignet für eine Vielzahl von Anwendungen, darunter mobile Apps und Webdienste

OICD (OpenID Connect)

  • Was ist OpenID Connect?: OpenID Connect ist eine Erweiterung von OAuth 2.0, die eine vereinfachte Implementierung von SSO ermöglicht und zusätzliche Benutzerinformationen bereitstellen kann.
  • Wann verwenden?: OpenID Connect ist ideal für Cloud-basierte Anwendungen und mobile Apps, da es weniger komplex als SAML ist und eine schnellere Implementierung ermöglicht.
  • Vorteile: Einfachheit, Flexibilität und die Fähigkeit, zusätzliche Benutzerinformationen leicht abzurufen

Wann ist der Einsatz eines Identity Providers sinnvoll?

Der Einsatz eines Identity Providers ist in unterschiedlichem Kontext sinnvoll und kann insbesondere in den Bereichen Skalierbarkeit, Sicherheit und Integration Vorteile bieten. Bei einer großen Anzahl von Benutzern oder Diensten ermöglicht er eine effiziente Verwaltung und Skalierung ohne Leistungseinbußen. In Bezug auf die Sicherheit erfüllt ein gut konfigurierter Identity Provider hohe Standards, was besonders wichtig ist, wenn ein Unternehmen bestimmten Compliance-Richtlinien unterliegt. Schließlich bietet er die Flexibilität, nahtlos mit anderen Systemen und Plattformen integriert zu werden, was die Implementierung und das Management erheblich vereinfacht.

Als E-Commerce-Agentur mit jahrelanger Erfahrung hat das Team von netz98 sich bereits vielfältig mit Identity Providern und ihrer Integration in diversen Szenarien auseinander gesetzt. So wurden diese z.B. für unsere Kunden im Headless Commerce eingesetzt, beim Login in den Adobe Commerce/Magento Adminbereich oder für die Authentifizierung und Autorisierung von SAP-Kunden genutzt.

Einsatzszenarien des Identity Providers

Die vielseitigen Vorteile machen den Einsatz eines Identity Providers zu einer strategischen Entscheidung, die weit über die reine Benutzerverwaltung hinausgeht. Im Folgenden werden wir einige der möglichen Einsatzszenarien für Identity Provider in verschiedenen Geschäftsbereichen betrachten:

Portale / Service-Plattformen

Identity Provider sind auch in Portalumgebungen äußerst nützlich. Sie ermöglichen eine zentrale Benutzerverwaltung über verschiedene Portale hinweg und können so die Benutzererfahrung verbessern, indem sie beispielsweise Single Sign-On (SSO) ermöglichen. Dies ist besonders hilfreich in Unternehmensportalen, Kundenportalen oder sogar in Bildungseinrichtungen, wo Benutzer Zugang zu verschiedenen Diensten und Informationen benötigen.

Adminbereich von Adobe Commerce

Ein IdP kann auch im Adminbereich von Adobe Commerce eingesetzt werden, um den Zugang zu verschiedenen Ressourcen zu steuern. Hier haben Adobe Commerce Kunden bereits eine Lösung in Verbindung mit dem Adobe Identity Service direkt in der Shop-Software integriert. Es kann die gleiche Lizenz mitgenutzt werden.

Adobe Commerce/Magento Shops mit SAP Schnittstelle

In einer E-Commerce-Umgebung, die Adobe Commerce oder Magento verwendet und eine Schnittstelle zu SAP-Systemen hat, bietet der Einsatz eines Identity Providers eine Reihe von Vorteilen. Durch die Authentifizierung der Benutzer über den Identity Provider können personalisierte Daten wie Preise, Bestände und sogar individuelle Produktangebote in Echtzeit geladen werden.

Fazit

Identity Provider bieten eine Vielzahl von Vorteilen in unterschiedlichen Geschäftsbereichen und Szenarien. Durch die zentrale Verwaltung von Benutzeridentitäten und Zugriffsrechten können Unternehmen ihre Prozesse effizienter und sicherer gestalten. Daneben sind sie flexibel sowie skalierbar. Daher sind IdP für Entscheider und IT-Leiter bei Shopbetreibern von hoher Relevanz und es lohnt sich, über den Einsatz sowie die Investition in eine unterstützende Agentur Gedanken zu machen.

Für weitere Informationen zum Einsatz von Identity Providern und eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Portrait von Christian Münch netz98
Christian Münch
Leiter Entwicklung
Optimierung des E-Commerce-Geschäfts: Warum ein regelmäßiger Shop-Relaunch wichtig ist
Hände über einem Laptop mit Symbolen: Zahnräder, Diagramme, Glühbirne, Lupe

Entdecken Sie, wie ein Shop-Relaunch mit Adobe Commerce (Magento) Ihre E-Commerce-Plattform zukunftssicher macht. Strategien für Marke, Technologien & SEO.

Interview: IoT und KI für Serviceportale nutzen
2 Personen auf Hintergrund

Erfahren Sie in Teil 2, wie IoT und KI in Kombination mit Serviceportalen das Einkaufserlebnis zukunftsfest machen und wie Magento Read more

Interview: Serviceportale – die nächste Stufe der Kundeninteraktion
Fotos von Maria Kern und Gregor Elsbeck mit Namen und Titeln vor einer Gebäudefront

Entdecken Sie in Teil 1, wie Serviceportale die traditionellen Onlineshops durch ein personalisiertes Einkaufserlebnis für die Zukunft weiterentwickeln.

Magento-Potenzial nutzen – nahtlose Integration von Adobe Analytics und Adobe Target
Im Mittelpunkt steht eine PC-Tastatur mit einer Auswahl an Produkten darüber. Die Hand eines Menschen – rechts im Bild – berührt für eine Auswahl das mittlere Produktbild.

Erfahren Sie, wie Adobe Analytics und Target nahtlos in Magento integriert werden, um Personalisierung und ROI zu maximieren. Lesen Sie Read more

Interview: Umsatzwachstum im E-Commerce mit System
Goldene Wachstumskurve mit E-Commerce-Icons drumherum und Personen davor, die shoppen.

Wie lassen sich zusätzliche Wachstumspotenziale im E-Commerce mit einem durchdachten Vorgehen quantifizieren und heben? Erfahren Sie mehr im Blogbeitrag!

Magento MVP: Schnelle Ergebnisse im E-Commerce mit geringer Investition
Großer Rechnerbildschirm mit Tastatur, der links und recht von den Schriftzügen Adobe Commerce und MVP eingerahmt ist. drumherum liegen spielerisch bzw. symbolhaft Boxen und Rädchen, mit denen man u.a. E-Commerce assoziiert

Entdecken Sie, wie ein Magento MVP-Projekt schnelle Ergebnisse im E-Commerce bei geringer Investition ermöglicht!

OData: Ein Weg zur standardisierten Datenintegration im E-Commerce
Futuristische Landschaft, im Vordergrung ein Mensch, der vor einem Laptop sitzt

Erfahren Sie, wie OData die Datenintegration im E-Commerce revolutioniert. Entdecken Sie jetzt die Vorteile und handeln Sie!

Voice Search und Conversational SEO: Erfolg im E-Commerce durch Integration in Adobe Commerce
Eine Person hält ein Smartphone waagerecht vor ihren Mund. Man sieht Schallwellen, die eine Kommunikation symbolisieren.

Voice Search und Conversational SEO prägen die Zukunft des E-Commerce. Hier liegt großes Potenzial für die Kundenbindung. Details im Blogbeitrag!

Über den Autor