Home » Cloud-System » Was bedeutet das IT-Sicherheitsgesetz für den Onlinehandel?
IT Sicherheitesgesetz

Was bedeutet das IT-Sicherheitsgesetz für den Onlinehandel?

Am 25. Juli trat das Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz) in Kraft. Es soll die Sicherheit von IT-Systemen und Telemediendiensten erhöhen. Doch scheint es derzeit eher zur Unsicherheit über die neu bestehenden Pflichten beizutragen. Insbesondere für die E-Commerce-Branche stellt sich jetzt die Frage, ob und was neu zu beachten ist.

 

Wer ist von den Neuregelungen betroffen?

Neben den großen Playern – wie etwa die Inhaber von Genehmigungen nach dem Atomgesetz oder die Betreiber von Telekommunikationsnetzen – sind von dem IT-Sicherheitsgesetz auch „Anbieter von geschäftsmäßig erbrachten Telemediendiensten“ betroffen. Hierunter fallen insbesondere auch Onlineshopbetreiber, und zwar unabhängig von der Größe des Shops.

 

Was ist von Shopbetreibern jetzt zu beachten?

Shopbetreiber müssen seit Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes technische und organisatorische Maßnahmen nach dem Stand der Technik ergreifen, um sowohl unerlaubte Zugriffe auf ihre technischen Einrichtungen und Daten als auch Störungen zu verhindern, soweit dies technisch möglich und wirtschaftlich zumutbar ist. Für die Erfüllung dieser Vorgabe wird auf die Anwendung anerkannter Verschlüsselungsverfahren verwiesen. Dabei ist zu beachten, dass der Onlinehandel sofort tätig werden muss, denn das IT-Sicherheitsgesetz sieht für Betreiber „üblicher Telemediendienste“ keine Übergangsfrist vor. Im Gegensatz wurde Betreiber von „kritischen Infrastrukturen“ eine solche Übergangsfrist gewährt, da hier die Details erst noch in einer gesonderten Verordnung zu klären sind.

 

To do-Liste für Shopbetreiber

Das bedeutet für Shopbetreiber konkret:

 

  • Die Software des Onlineshops muss immer aktuell gehalten werden und Updates regelmäßig eingespielt werden.
  • Die Seite sollte verschlüsselt werden. Ungeklärt ist jedoch noch, ob das weit verbreitete Secure Sockets Layer (SSL) -Protokoll den Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes genügt. Das Protokoll ist zwar weit verbreitet und könnte somit als „aktueller Stand der Technik“ angesehen werden. Allerdings sind auch einige Schwachstellen bekannt. Daher könnte die Verwendung des Nachfolgeprotokolls Transport Layer Security (TLS) verpflichtend sein. Es gibt jedoch zahlreiche Zertifizierungsdienstleister in diesem Bereich mit unterschiedlichen Konditionen, so dass die Implementierung keine allzu große Hürde darstellen sollte.
  • E-Mails, die Kundendaten enthalten, dürfen nicht mehr unverschlüsselt verschickt werden. Hier ist nicht nur an Bestätigungsmails im Rahmen der Bestellung zu denken, sondern auch an Mails mit Login-Daten aufgrund des Anlegens von Kundenkonten. Auch Benutzername und/oder Passwörter dürfen nicht mehr in Reintext an die Kunden versendet werden.

 

IT-Sicherheitsgesetz_Anforderungen

 

Was droht bei Nichtbeachtung?

Mit dem IT-Sicherheitsgesetz wurden auch erweiterte Bußgeldvorschriften erlassen. Konkret wurden die Bußgeldvorschriften des Telemediengesetzes (TMG) erweitert auf Verstöße gegen die IT-Sicherheit. Damit wurden Verstöße gegen Tatbestände der neuen Regelungen auf eine Ebene mit solchen gegen den Datenschutz gestellt. Die Verstöße können damit mit Bußgeldern bis zu 50.000,- Euro belegt werden.

 

Wichtig ist: Onlinehändler können sich in Sachen IT-Sicherheit nicht nur auf ihren Hoster verlassen, da sie selbst direkt per Gesetz verpflichtet sind, sämtliche technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen. Die Grenze liegt nur bei solchen Sicherheitsmaßnahmen, die ausschließlich im Bereich des Hosters liegen oder die wirtschaftlich unzumutbar bzw. technische unmöglich sind. Wie weit die Pflichten in der Praxis gehen, wird sich erst erweisen müssen. In jedem Falle sollten Shopbetreiber im Zweifel alles ihnenselbst  mögliche im Bereich IT-Sicherheit in die Wege leiten.

 

Sollten Sie sich nicht sicher sein, wie Sie die Anforderungen des neuen IT-Sicherheitsgesetzes umsetzen können, können Sie sich gerne an RESMEDIA wenden.

 

Regalsprecher-Redaktion:

Einen interessanten Beitrag zum Schutz vor Angriffen und Datenverlusten beim Einsatz von WordPress finden Sie hier: http://sichtbar-im-netz.de/5-gruende-warum-sie-ihre-wordpress-seite-immer-aktuell-halten-sollten

 

Ihr Kontakt

Hartwig Göttlicher
Hartwig Göttlicher
Head of Business Development
Digitale Trends 2024: Adobe Experience Cloud liefert flexible Lösungen
Der Betrachter schaut frontal auf einen Menschen, der an einem Tisch sitzt. Dieser ist so weit rangezoomt, dass man nur einen winzigen Teil des Oberkörpers mit einem blauen Hemd über der Tischkante sieht. Im Vordergrund links ist seine Hand zu sehen, die über einem Smartphone verweilt - bereit zur nächsten Aktion. Mittig im Bild befindet sich ein klassisches Suchfeld, in das "2024 Trends" eingetippt wurde.

Digitale Trends erfordern Anpassungen. Die Adobe Experience Cloud liefert flexible Lösungen für den E-Commerce. Jetzt informieren!

Verkaufseinheiten im E-Commerce: Feature für die Mengenumrechnung bei EUROBAUSTOFF
Collage aus Bildern, die Beschäftigte unterschiedlicher Branchen bei der Arbeit zeigen.

Feature zur Mengenumrechnung bei EUROBAUSTOFF: Über Verkaufseinheiten zur Bestellmenge – schnelle Ermittlung. Jetzt mehr erfahren!

Storyblok: Maximales Potenzial mit Custom Plugins
Abgebildet ist ein Ausschnitt einer Rechner-Tastatur, auf der zwei kleine Miniatur-Einkaufswagen stehen

Erfahren Sie, wie passende Plugins in Storyblok das Nutzererlebnis optimieren und Ihren E-Commerce-Erfolg steigern. Jetzt informieren!

Visuelle Ersatzteilbestellung mit Explosionszeichnung im E-Commerce
Collage aus Bildern, die Beschäftigte unterschiedlicher Branchen bei der Arbeit zeigen.

Entdecken Sie, wie Explosionszeichnungen die Bestellung im B2B E-Commerce vereinfachen und die Kundenzufriedenheit steigern!

Bessere Produktdaten durch automatisierte Auswertung von Datenblättern 
Hände tippen auf Smartphone und Laptop und Shopping-Fenster sind geöffnet

Erfahren Sie, wie Sie mit der KI-Lösung von netz98 bessere Produktdaten für Ihren Onlineshop erhalten und damit Ihren E-Commerce optimieren.

Adobe Analytics & Adobe Target: Magento-Potenzial durch nahtlose Integration nutzen
Im Mittelpunkt steht eine PC-Tastatur mit einer Auswahl an Produkten darüber. Die Hand eines Menschen – rechts im Bild – berührt für eine Auswahl das mittlere Produktbild.

Erfahren Sie, wie Adobe Analytics und Target nahtlos in Magento integriert werden, um Personalisierung und ROI zu maximieren. Lesen Sie Read more

Über den Autor