High-Speed-Datenmigration mit MIGRON®

Datenumzug vom Quell- ins Zielsystem innerhalb weniger Minuten  

Anwendung

Einsatz von MIGRON®

Eine veraltete Shopsoftware, eine andere Ausrichtung oder der Einsatz neuer, nicht kompatibler Technologien – die Gründe für den Wechsel eines Shopsystems können unterschiedlich ausfallen. Alle gemeinsam haben jedoch die Hürden, vor denen Unternehmen beim Umzug zu einer neuen Shopsoftware stehen. Zu den größten Herausforderungen gehört dabei die Migration von Daten –denn dieser Prozess ist oft mühsam und fehleranfällig. Genau hier liegt das Einsatzgebiet des von netz98 entwickelten Tool MIGRON®. Bei dem Produkt handelt es sich um eine Erweiterung von magerun2 – dem ebenfalls von uns entwickeltem „Schweizer Taschenmesser für die Magento-Entwicklung“. Mit MIGRON® können die Daten eines Webshops innerhalb weniger Minuten komplett umgezogen werden. Grund dafür ist, dass MIGRON® viele Hundert Datensätze gleichzeitig entnimmt und mit zusätzlichen Informationen anreichert. Als Quelle dient dabei immer die Datenbank des alten Shopsystems.

Ablauf Datenmigration

Auch wenn MIGRON® in erster Linie als Teil der ganzheitlichen E-Commerce-Lösung für Magento 2 entwickelt wurde, ist das Tool beim Quellsystem flexibel. Das bedeutet, dass auch die Daten von Webshops anderer Anbieter wie z.B. Shopware oder Prestashop mithilfe von MIGRON® migriert und für Magento 2 aufbereitet werden können. Häufig wurde MIGRON® schon bei dem Umzug von Magento 1 auf Magento 2 eingesetzt. Das Tool lässt sich aber auch für die Migration von einer Magento 2- zu einer weiteren Magento 2-Instanz nutzen. Dieser, auf den ersten Blick eventuell ungewöhnliche Schritt kann z.B. bei Übernahme eines Bestandsprojekts in einer neuen Infrastruktur interessant sein.

Daten

Welche Daten können migriert werden?

Mit MIGRON® können verschiedene Arten von Daten migriert werden, unter anderem:

  • Produktdaten mit allen Attributen, Grafiken und Beständen
  • Kategoriedaten mit Produktzuordnungen etc.
  • Kundendaten (mit Passwörtern, datenschutzkonform) sowie Adressdaten
  • Bestellungen, Warenkörbe etc.

Ebenfalls kann MIGRON® bei einzelnen Entitäten wie z.B. Gutscheincodes, die nicht aus einem ERP/PIM bezogen werden, zum Einsatz kommen. Auch Daten, die von Erweiterungen hinzugefügt wurden, die nicht Teil des Shop-Kernsystems sind, können in aller Regel migriert und in Magento 2 übernommen werden.

Vorteile

Schnelle, flexible Datenmigration mit zuverlässiger Ausführung

  • Geschwindigkeitsvorsprung: Im Gegensatz zu anderen Migrations-Tools übernimmt MIGRON® mehrere Datensätze auf einmal, statt einzeln nacheinander. So ist es möglich einen neuen Onlineshop in nur wenigen Minuten mit Daten zu füllen.
  • Stärkere Performance: Punkten kann das Tool auch mit einer starken Performance, durch die schnelle Verarbeitung und den Transfer großer Datenmengen.
  • Daten-Kompatibilität: MIGRON® macht es möglich auch nicht-Standard-Daten (z.B. von Drittanbieter-Extensions) ohne großen Mehraufwand zu migrieren.
  • Automatisierung: Der Datentransfer wird von MIGRON® vollständig automatisch abgewickelt, was Arbeitszeit und Personalkosten reduziert.

Schritte im Migrationsprozess

In vier Schritten zur vollständigen Datenmigration

1. Laden der Entität-Grunddaten

Im ersten Schritt werden auf einen Schlag die Stammdaten mehrere Hundert Objekte aus der Quelldatenbank geladen.

2. Ergänzung Metadaten

Anschließend werden die grundlegenden Informationen eines Objekts mit weiteren Metadaten angereichert. Dies geschieht ebenfalls möglichst performant, indem mehrere Hundert Datensätze gleichzeitig geladen werden.

3. Übersetzung ins Zielformat

Im Anschluss werden alle geladenen Entitäten mit ihren Metadaten vom Quell- ins Zielformat übersetzt. Dabei können zahlreiche Operationen durchgeführt werden, indem Daten nach einem vorgegebenen Muster verändert werden. Zum Beispiel könnte Verschlüsselung und Syntax der Kundenpasswörter vom alten ins neue Format überführt werden.

4. Schreiben Entität und Metadaten ins Zielsystem

Die vorbereiteten Entitäten können im letzten Schritt mitsamt ihren Metadaten in die Datenbank des Zielsystems geschrieben werden. Auch dies erfolgt in einer möglichst performanten Art- und Weise, indem viele Objekte gleichzeitig übertragen werden.

Schritte im Migrationsprozess

Video

Die Anwendung von MIGRON®

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr Kontakt

Haben Sie Fragen?

Daniel Hölzer
Daniel Hölzer
Managing Partner
Hartwig Göttlicher
Hartwig Göttlicher
Head of Business Development