netz98 Blog

Der E-Commerce &
Magento Blog

ERP

ERP im E-Commerce – Plattform-Technologie als Schlüssel zum Erfolg

Die Schnelllebigkeit ist heute einer der größten Vorteile aber auch größten Herausforderungen im Wettbewerb. Wandelnde Kundenanforderungen und immer kürzere Innovationszyklen bedeuten für Händler – aber auch Dienstleister – einen enormen Handlungsdruck. Es soll daher eine organisatorische und technische Struktur geschaffen werden, die sowohl schnell als auch agil ist. Dieser Prozess ist in der E-Commerce Branche wohl mit am deutlichsten sichtbar und betrifft auch das Feld der ERP-Lösungen.

 

Weltweit erscheinen immer mehr Onlineshops mit den unterschiedlichsten Artikeln. Allein auf dem bekannten Shopsystem Magento basieren rund 250.000 Webshops. Um ihren Magento-Shop optimal unterstützen zu können, verwenden viele Onlinehändler zudem eine ERP-Lösung. Doch jeder Onlinehändler hat eigene Prozesse und Tools im Einsatz, um den Verkauf seiner Produkte möglichst erfolgreich und effizient zu gestalten. Sind heutige ERP-Systeme aber noch in der Lage, sich den ständig ändernden Anforderungen und Technologien anzupassen? Denn eine monolithische Anwendung hinter dem Onlineshop des Händlers bildet oft ein großes Hindernis für die geforderte agile Entwicklung – für kontinuierliche Innovation und digitale Transformation.

 

Offene Plattform-Lösungen

Der Trend im Bereich Unternehmenssoftware geht hin zu offenen Plattform-Lösungen, die es den Unternehmen ermöglichen, aus einer Vielzahl von „Services“ innerhalb des Plattform-Öko-Systems die besten Lösungen an die eigene Software unkompliziert anzudocken. Somit entsteht eine flexible und agile Systemlandschaft bestehend aus Teilen der Plattform, Partner-Services und eigenen Entwicklungen. Diese neue Generation von ERP-Plattformen ermöglicht es, mit einem Minimum an Implementierungsaufwänden individuelle Branchenlösungen, komplexe Module, User-Interfaces, Plugins oder sogar vollständig neue Prozessfunktionalitäten zu realisieren. Die gesamte Infrastruktur bestehend aus Framework, Hosting, Rechenzentrum, Hochverfügbarkeit, etc. wird dem Kunden im Cloud-Modell zur Verfügung gestellt.

 

Magento 2

Auch im Bereich Shop-Frontend kommt diese API-first orientierte Plattform-Architektur als Grundstruktur immer häufiger zum Einsatz. Als erfolgreiche Player sind hier beispielsweise Anbieter wie commercetools, Spryker oder Wombat zu nennen. Aus Entwicklersicht bricht aber auch mit der Shopsoftware Magento 2 ein neues Zeitalter an. So gibt es aktuell selbst für die erfahrensten Magento Experten viel zu lernen, da die neue, modulare Software-Architektur mit Layer-Konzept grundlegend veränderte Coding-Standards erfordert. Zudem wurde die Standard Performance deutlich verbessert und durch die offene und transparente Dokumentation des Magento Codes ein Meilenstein für die Community gesetzt. Die Entwicklung neuer Extensions gestaltet sich dadurch wesentlich einfacher und effizienter. Somit kann sowohl das Front- als auch das Backend durchgängig auf einer flexiblen Plattform laufen.

 

Veraltete Entwicklungsprinzipien

Unflexible monolithische Muster, wie wir sie heute noch in den meisten Systemen kennen, haben ihren Ursprung in der Jahrhundertwende. Ein gutes Beispiel dafür sind ERP-Lösungen. Sie wurden gemäß dem damaligen Zeitgeist entwickelt und entsprachen daher dem technischen Stand dieser Zeit. Die Möglichkeit, Systeme über standardisierte Schnittstellen zu verbinden – heute eine völlig selbstverständliche Praxis – gab es seinerzeit nicht. Infrastrukturkomponenten mussten jedes Mal von Neuem erstellt werden, bevor sie dem Kern der E-Commerce-Lösung hinzugefügt wurden. Laut einer Statistik haben allerdings noch über 35 Prozent der deutschen mittelständischen Unternehmen eine ERP-Software im Einsatz, die 5 Jahre oder älter ist und den alten Architekturmustern folgt.

 

 

ERP im E-Commerce – Neue Wege gehen

Bei Actindo gehen wir daher mit unserer cloudbasierten ERP-Lösung bereits seit einiger Zeit einen neuen Weg und setzen mit der ERP-Plattform IntelliCore einen neuen Maßstab. IntelliCore ist die weltweit erste agile und hyperflexible ERP-Plattform, welches einen komplett neuen Architekturansatz verfolgt. Die Softwarekomplexität wird hier deutlich reduziert, was sowohl die Wartung als auch Aktualisierung erheblich vereinfacht. Durch eine gesteigerte Agilität schafft IntelliCore die Voraussetzungen, Anbindungen in kürzerer Zeit zur Verfügung zu stellen und immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein. Durch diesen offenen und skalierbaren Ansatz können Händler neben der Out-of-the-Box Software auch eigene, individuell auf die eigenen Geschäftsprozesse im Multichannel-Commerce zugeschnittenen, Module entwickeln. Somit können Onlinehändler die Software komplett auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen und sich voll und ganz auf ihren erfolgreichen Versandhandel konzentrieren.

Das heißt konkret, dass sich Anbindungen an einzelne Marktplätze ebenso einfach und unkompliziert realisieren lassen wie die Anbindung der Shopsoftware Magento 2.

 

Über den Autor / die Autorin

Kommentar hinterlassen

*Pflichtfeld

netz98 flyin

Verpassen Sie nicht mehr das Neueste rund um E-Commerce- und Magento-Themen!

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig wissenswerte und spannende Informationen, die IHR Online-Business nach vorne bringen.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Wir haben Ihnen soeben ein E-Mail gesendet. Bitte bestätigen Sie in der E-Mail Ihre Anmeldung.