Home » Digitalisierung » Mit E-Commerce-Leasing in die digitale Zukunft starten
Teaser E-Commerce Leasing

Mit E-Commerce-Leasing in die digitale Zukunft starten

Leasen oder Kaufen? Gerade bei hochpreisigen Anschaffungen wie Maschinen oder Logistiksystemen stellt sich oftmals die Frage nach der lukrativsten Finanzierungsmöglichkeit. Auch beim Thema E-Commerce können Kunden von den Vorteilen eines Leasing-Modells profitieren und direkt ihr E-Business starten.

Der direkte Einstig ins E-Business

Die Digitalisierung schreitet massiv voran. Für Unternehmen wird es zunehmend wichtiger, sich von der Konkurrenz abzuheben. Häufig ist eine Optimierung der „Customer Journey“ ein wesentliches Element in diesem Kontext. Gerade ein auf das Unternehmen zugeschnittener und einzigartiger Webshop kann dabei den entscheidenden Unterschied machen. Doch häufig fehlt für einen individuellen Auftritt das nötige Budget und es müssen Abstriche bei den Funktionen oder dem Design der Plattform gemacht werden. Mit dem E-Commerce-Leasing ermöglichen wir gemeinsam mit unseren Partnern INTARGIA und der DAL Deutsche Anlagen-Leasing Unternehmen den direkten Einstieg ins E-Business. Dabei werden die Kosten für das Projekt in monatlich gleichbleibenden Raten beglichen und verteilen sich so über einen vereinbarten Zeitraum. Im Interview mit Matthias Uhrig, Partner und Geschäftsführer der INTARGIA, klären wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema E-Commerce-Leasing und zeigen auf, welche Vorteile das Finanzierungs-Modell „Leasing“ Unternehmen bringt.

Was steckt hinter dem Begriff E-Commerce-Leasing?

Matthias Uhrig: Allgemein gesagt handelt es sich beim E-Commerce-Leasing um eine smarte Finanzierungsform für Projekte, die die Konzeption und Realisierung von E-Commerce-Lösungen umfassen. Möchte zum Beispiel ein Unternehmen seine Produkte zukünftig auch über einen Webshop verkaufen, kann die gesamte Konzeptionsphase und auch die Entwicklung in ein Leasingpaket gepackt und mit E-Commerce-Leasing später in monatlichen Raten finanziert werden.

Das klingt nach einer guten Möglichkeit in die Digitalisierung zu starten. Welche Besonderheiten gibt es denn beim E-Commerce-Leasing?

Matthias Uhrig: Besonders interessant ist, dass bei der Finanzierung nicht nur Hardware und Softwarelizenzen mit einbezogen werden können. Auch die Kosten für externe Dienstleistungen wie zum Beispiel die Beratung und die Umsetzung einer E-Commerce-Plattform können durch das E-Commerce-Leasing monatlich finanziert werden. Das Gleiche gilt für interne Kapazitäten. So können beispielsweise auch Personalkosten für die IT oder andere Fachabteilungen, die in den Digitalprojekten mitwirken, in die Leasingpakete einbezogen werden.

Dann kann das E-Commerce-Leasing ja ein wirklich breites Spektrum abdecken. Welche Vorteile ergeben sich konkret durch die monatliche Ratenzahlung?

Matthias Uhrig: Bei IT-Projekten und Investitionen in digitale Projekte bietet das Leasing die Möglichkeit, Liquidität zu schaffen und zu schonen und auch die Bilanz individuell zu gestalten. Aufgrund der gleichbleibenden monatlichen Raten erhöht sich die Planbarkeit erheblich – es fließt nur eine feste Leasingrate ab. Die freigesetzte Liquidität kann in andere Bereiche wie zum Beispiel Produktionsanlagen oder auch das Marketing investiert werden kann. Gleichzeitig bietet das E-Commerce-Leasing interessante bilanzielle Gestaltungsmöglichkeiten, was nicht zuletzt auf Eigenkapitalbedürfnisse und Ratings wirkt. Zudem funktioniert das E-Commerce-Leasing nach dem Pay-as-you-earn-Prinzip. Das bedeutet, dass das Unternehmen nicht in Vorleistung gehen muss und erst dann für die Plattform zahlt, wenn diese live ist und auch Ertrag generiert. Weitere Vorteile sind flexible Laufzeiten sowie der sofortige Projektstart.

Und haben die Shopbetreiber dabei irgendwelche Risiken?

Matthias Uhrig: Nein, beim E-Commerce-Leasing gibt es keine besonderen Risiken oder Fallstricke. Im Gegenteil. Durch die kontinuierlichen Raten über einen vorher abgestimmten Zeitraum haben die Unternehmen stets ihre Kosten fest im Blick und damit ein deutlich niedrigeres finanzielles Risiko.

Seit über 30 Jahren berät die INTARGIA ihre Kunden bei verschiedensten Projekten. Warum ist die Beratung beim Thema E-Commerce-Leasing so wichtig?

Matthias Uhrig: Die richtige Beratung ist bei Digitalprojekten oftmals Gold wert. Wie soll der Webshop aussehen, welche Funktionen soll dieser haben und welche Schnittstellen werden benötigt – bei der Vielzahl an Möglichkeiten kann man schon mal die Orientierung verlieren. Uns ist es wichtig, unsere Kunden an die Hand zu nehmen und genau zu verstehen, wie sie sich ihre E-Commerce-Plattform vorstellen. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Anforderungen an eine E-Commerce-Plattform und genau diese gilt es zu analysieren, um den Kunden individuell und vollumfänglich zu seinen verschiedenen Möglichkeiten zu beraten.

Welche Aufgabe übernimmt die INTARGIA beim E-Commerce-Leasing?

Matthias Uhrig: INTARGIA berät in allen strategischen und konzeptionellen Fragen im Rahmen von IT- und E-Commerce-Projekten. Wir optimieren die Prozesse und sorgen dafür, dass diese bestmöglich im Projekt umgesetzt werden.

Neben einer starken Beratung benötigt das E-Commerce-Leasing auch einen vertrauenswürdigen Partner beim Thema Finanzierung. Was macht die DAL zum perfekten Finanzierungspartner?

Matthias Uhrig: Die DAL ist die Leasingtochter der Deutschen Sparkassen. Sie verfügt über fast 60 Jahre Erfahrung im Bereich der betriebswirtschaftlich optimalen Finanzierung von Anlagevermögen, IT- und E-Commerce-Projekten. Die Berater der DAL helfen dabei, die optimale Lösung für jeden Einzelfall zu finden und kreieren so eine Finanzierung nach Maß.

Ein Kunde hat sich dazu entschieden, seine E-Commerce-Plattform zu leasen. Was sind die ersten Schritte?

Matthias Uhrig: Wenn sich ein Kunde für das E-Commerce-Leasing interessiert und Kontakt aufnimmt, erfolgt zunächst das Erstgespräch mit netz98 und INTARGIA. Dabei werden die potentiellen Shopbetreiber zu ihren verschiedenen Möglichkeiten beraten und erhalten eine Kostenschätzung. Danach folgt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit DAL zur Bestimmung der optimalen Finanzierungslösung. Entscheidet sich der Shopbetreiber für die Finanzierungsmöglichkeit und sind die Anforderungen für die E-Commerce-Plattform klar, wird gemeinsam ein Konzept sowie ein Leasing-Plan erstellt.

Und worauf muss bei einem Leasing-Plan geachtet werden?

Matthias Uhrig: Die Leasinglösung sollte jeweils individuell auf die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt sein. Stehen eher bilanzielle Fragen oder Liquiditätsbedarfe im Fokus? Was sind die richtigen Zeiträume und Meilensteine, nach denen die Lösung strukturiert werden soll? Bei diesen und anderen Fragen unterstützen die erfahrenen Berater der DAL und erstellen gemeinsam mit den Kunden einen Leasingplan mit passenden Konditionen.

Vielen Dank für das spannende Interview, Matthias.

 

Ihr Kontakt

Hartwig Göttlicher
Hartwig Göttlicher
Head of Business Development
10 Tipps für die Auswahl eines B2B-Shopsystems
Teaser Tipps für B2B Shop

Welches Shopsystem ist das passende für mein Unternehmen? 10 Kriterien, die bei der Auswahl des B2B-Shopsystems beachtet werden sollten.

Wozu überhaupt E-Commerce-Consulting?

Wie wichtig und essentiell Beratung im E-Commerce ist, wird immer noch unterschätzt. Dabei sollte Beratung ein wichtiger Teil der Projektplanung Read more

Digitale Trends 2024: Adobe Experience Cloud liefert flexible Lösungen
Der Betrachter schaut frontal auf einen Menschen, der an einem Tisch sitzt. Dieser ist so weit rangezoomt, dass man nur einen winzigen Teil des Oberkörpers mit einem blauen Hemd über der Tischkante sieht. Im Vordergrund links ist seine Hand zu sehen, die über einem Smartphone verweilt - bereit zur nächsten Aktion. Mittig im Bild befindet sich ein klassisches Suchfeld, in das "2024 Trends" eingetippt wurde.

Digitale Trends erfordern Anpassungen. Die Adobe Experience Cloud liefert flexible Lösungen für den E-Commerce. Jetzt informieren!

Visuelle Ersatzteilbestellung mit Explosionszeichnung im E-Commerce
Collage aus Bildern, die Beschäftigte unterschiedlicher Branchen bei der Arbeit zeigen.

Entdecken Sie, wie Explosionszeichnungen die Bestellung im B2B E-Commerce vereinfachen und die Kundenzufriedenheit steigern!

Optimierung des E-Commerce-Geschäfts: Warum ein regelmäßiger Shop-Relaunch wichtig ist
Hände über einem Laptop mit Symbolen: Zahnräder, Diagramme, Glühbirne, Lupe

Entdecken Sie, wie ein Shop-Relaunch mit Magento Ihre E-Commerce-Plattform zukunftssicher macht. Strategien für Marke, Technologien & SEO.

Interview: IoT und KI für Serviceportale nutzen
2 Personen auf Hintergrund

Lesen Sie in Teil 2, wie IoT und KI in Kombination mit Serviceportalen das Einkaufserlebnis zukunftsfest machen und Magento als Read more

Interview: Serviceportale – die nächste Stufe der Kundeninteraktion
Fotos von Maria Kern und Gregor Elsbeck mit Namen und Titeln vor einer Gebäudefront

Erfahren Sie in Teil 1, wie Serviceportale traditionelle Onlineshops durch ein personalisiertes Einkaufserlebnis fit für die Zukunft machen.

Identity Provider im E-Commerce: Mehr als nur Benutzerverwaltung
Ein Mensch sitzt im Vordergrund vor seinem Rechner. Um seinen Kopf kreisen Symbole. Mittig im Fokus ein Symbol für ein Türschloss. Im Hintergrund sieht man die Skyline einer Stadt mit Wolkenkratzern.

Erfahren Sie mehr über die Integration und Vorteile von Identity Providern wie Microsoft AD B2C, SAP Plattform IdP, Keycloak und Read more

Über den Autor