Home » Microservices » E-Commerce Consulting – Teil 1: Guter Rat ist immer noch teuer
E-Commerce Beratung Teil 1

E-Commerce Consulting – Teil 1: Guter Rat ist immer noch teuer

Wir starten heute unsere Blogserie zum Thema E-Commerce Consulting. Geplant ist ein sehr breites Spektrum von Fragen und Herausforderungen zu behandeln und nicht nur technische Aspekte zu beleuchten. Denn die Integration von E-Commerce Prozessen macht nicht bei der IT-Abteilung halt: Egal ob mit oder ohne „E“, Commerce benötigt eine ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens und seiner Prozesse. Neuer Vertriebskanal, neue Kunden, neue Märkte, neuer Spirit.

 

Harmonisch: E-Commerce auf der grünen Wiese

Auf der grünen Wiese ein Unternehmen mit E-Commerce Fokus zu starten ist eigentlich ein leichtes! Es gibt noch keine festen Prozesse, alle Geschäftsbereiche werden neu aufgebaut und auf den E-Commerce ausgerichtet. Das Wachstum des Business und der Ausbau bzw. die Professionalisierung von E-Commerce- und unterstützenden Prozessen geschieht mehr oder minder synchron. Statt Reibungsverlusten herrscht Harmonie.

 

Die Realität im Markt ist härter

Lässt man die vielen E-Commerce Start-Ups einmal außen vor, sieht die Realität für viele Unternehmen doch anders aus, insbesondere im B2B. Tritt ein bereits am Offline-Markt etabliertes Unternehmen in den Onlinehandel ein, baut also einen B2B-Shop zum Direktvertrieb seiner Produkte auf, sieht es sich mit einer Vielzahl von Neuerungen konfrontiert. In allen Bereichen des Unternehmens finden sich Prozesse, die mit dem neuen Vertriebskanal erst einmal in Einklang gebracht werden müssen. Möglicherweise heißt es auch, das überkommene Abläufe über Bord geworfen werden: unangenehme Prozesse, wie die Pflege der Kundendaten, die der Kunde ab sofort selbst übernimmt; aber auch lieb gewonnene, wie die Boni für die Neukundengewinnung.

 

 

Der unabhängige Blick und die Neutralität eines externen Beraters helfen hier nicht nur dabei, alle betroffenen Prozesse zu erfassen, zu verstehen und anzupassen, sondern kann auch für eine höhere Bereitschaft und ein besseres Verständnis auf Mitarbeiterseite sorgen.

 

Das richtige Consulting Team

Bevor es um das kundenindividuelle E-Commerce Consulting gehen kann, braucht es ein paar Worte zum Consulting Team: Egal wer später mit Ihnen als Kunde spricht, eine verlässliche, fachlich sinnvolle Beratung kann letztlich nur von einem Team geleistet werden. Es braucht Spezialisten für unterschiedliche Anforderung mit langjähriger Erfahrung in IT- und Logistikprojekten und der Integration von E-Commerce Prozessen in B2B- und B2C-Strukturen. Im besten Falle reicht die Kompetenz des Consultings von einer systemunabhängigen Beratung über die Begleitung des E-Commerce Teams bei der Planung und Umsetzung bis hin zum Interimsmanagement in der Umsetzungsphase.

 

Ziele und Herausforderungen des E-Commerce Consultings

Die Schwerpunkte liegen je nach Geschäftsmodell auf unterschiedlichen Ebenen. Um den richtigen Schwerpunkt zu setzen, braucht es daher zuerst eine umfassende Analyse der Ziele, der Kunden und des Wettbewerbs. Das kann natürlich auch der Kunde selbst leisten. Oftmals hilft aber eine Zusammenarbeit mit einem E-Commerce Consultant bei der Präzisierung der Bewertungskriterien und der Schärfung der Ziele. Denn vielen Unternehmen sind die vielfältigen die Optimierungspotenziale, die sich mit dem Eintritt in einen Enterprise Commerce eröffnen, nicht in Gänze bewusst. Man kann zwar das allgemeine Ziel „Umsatzmaximierung“ ausgeben, doch was ist mit einer Verbesserung von Margen durch ein intelligentes Pricing oder spezialisierte Logistikpartner, der Steigerung von Warenkörben oder der Kostenreduktion im Kundenservice? Um solche Ziele zu erreichen, muss man E-Commerce Prozesse über alle Ebenen hinweg betrachten können. Das ist die Aufgabe des E-Commerce Consulting.

 

Was sind mögliche Consulting-Themen und Aufgaben des Consultants?

In den kommenden Wochen geht es also um Themen wie die Integration von E-Commerce Business Prozessen und entsprechende Felder, Kunden- und Marktanalysen, Prozessgestaltung und -Visualisierung, Technologie- und Dienstleisterauswahl, die Anforderungserhebung oder auch die unterschiedlichen Consultant-Rollen im Projektgeschäft.

 


Hier finden sie die anderen Teile unserer Reihe zur E-Commerce Beratung:

Teil 1 – Guter Rat ist immer noch teuer

Teil 2 – Das Ziel bestimmt den Weg

Teil 3 – Bestimmen was man braucht

Teil 4 – Nicht ohne Inhouse-Team!

Teil 5 – Ein gutes System ist flexibel

Teil 6 – Die Business-Integration ist Pflicht

Teil 7 – Gute Planung ist die halbe Miete

Teil 8 – Analyse und Erfolgsmessung

 

Wollen Sie mehr über dieses Thema wissen? In unserem Whitepaper „E-Commerce-Projekte erfolgreich umsetzen“ erläutern wir Ihnen alles zum Thema Aufbau einer E-Commerce-Plattform und der damit verbundenen Digitalisierung.

 

Laden sie sich die PDF-Datei jetzt kostenlos herunter!

Whitepaper "E-Commerce-Projekte erfolgreich umsetzen"

 

Ihr Kontakt

Hartwig Göttlicher
Hartwig Göttlicher
Head of Business Development
Digitale Trends 2024: Adobe Experience Cloud liefert flexible Lösungen
Der Betrachter schaut frontal auf einen Menschen, der an einem Tisch sitzt. Dieser ist so weit rangezoomt, dass man nur einen winzigen Teil des Oberkörpers mit einem blauen Hemd über der Tischkante sieht. Im Vordergrund links ist seine Hand zu sehen, die über einem Smartphone verweilt - bereit zur nächsten Aktion. Mittig im Bild befindet sich ein klassisches Suchfeld, in das "2024 Trends" eingetippt wurde.

Digitale Trends erfordern Anpassungen. Die Adobe Experience Cloud liefert flexible Lösungen für den E-Commerce. Jetzt informieren!

Verkaufseinheiten im E-Commerce: Feature für die Mengenumrechnung bei EUROBAUSTOFF
Collage aus Bildern, die Beschäftigte unterschiedlicher Branchen bei der Arbeit zeigen.

Feature zur Mengenumrechnung bei EUROBAUSTOFF: Über Verkaufseinheiten zur Bestellmenge – schnelle Ermittlung. Jetzt mehr erfahren!

7 Tipps zur Umsatzsteigerung im E-Commerce mit Adobe Commerce bzw. Magento
Laptop mit ansteigendem Balkendiagramm und Schrift "E-Commerce" auf dem Screen

Entdecken Sie 7 bewährte Tipps zur Umsatzsteigerung im E-Commerce mit Adobe Commerce bzw. Magento. Jetzt lesen und mehr Umsatz erzielen!

Storyblok: Maximales Potenzial mit Custom Plugins
Abgebildet ist ein Ausschnitt einer Rechner-Tastatur, auf der zwei kleine Miniatur-Einkaufswagen stehen

Erfahren Sie, wie passende Plugins in Storyblok das Nutzererlebnis optimieren und Ihren E-Commerce-Erfolg steigern. Jetzt informieren!

Visuelle Ersatzteilbestellung mit Explosionszeichnung im E-Commerce
Collage aus Bildern, die Beschäftigte unterschiedlicher Branchen bei der Arbeit zeigen.

Entdecken Sie, wie Explosionszeichnungen die Bestellung im B2B E-Commerce vereinfachen und die Kundenzufriedenheit steigern!

Fortgeschrittene Personalisierung mit Adobe Analytics und Adobe Target
Schuh wird von einem Menschen bemalt, darunter die Überschrift "3/3 - Personalisierung mit Adobe Analytics und Adobe Target"

Adobe Analytics – Erfahren Sie, wie Sie Nutzerdaten Ihres Onlineshops mit den Tools von Adobe für die effektive Kundenansprache einsetzen.

Bessere Produktdaten durch automatisierte Auswertung von Datenblättern 
Hände tippen auf Smartphone und Laptop und Shopping-Fenster sind geöffnet

Erfahren Sie, wie Sie mit der KI-Lösung von netz98 bessere Produktdaten für Ihren Onlineshop erhalten und damit Ihren E-Commerce optimieren.

Onlineshop-Optimierung führt zu mehr Erfolg im E-Commerce
Es ist ein Mann im Anzug von der Nase bis zum Bauchnabel zu sehen. Vor sich hält er ein Notebook über dem im leeren Raum kreisförmig Symbole angeordnet sind. Der Mann hält seinen rechten Finger über das Notebook und er scheint einen Button zu drücken. In der Mitte der Symbole zeigt sich ein Häkchen, das für ein erledigtes To-Do steht.

Erfahren Sie, wie unser 360°-Optimierungsansatz für Magento Shops Ihre Performance steigert. Setzen Sie auf unsere bewährte Methode!

Über den Autor