netz98 Blog
Der E-Commerce &
Magento Blog
9. Juli 2021 von in Projektmanagement

Modernes Qualitätsmanagement: Testing nicht unterschätzen

Teil 2: Qualitätsmanagement ist ein Feld, mit sehr vielen Blickwinkeln. Nachdem wir im ersten Teil der Themenreihe den Umgang mit Bugs genauer beleuchtet haben, geht es in diesem Beitrag eine Stufe tiefer. Denn: Bugs zu finden ist das Eine, sie präventiv zu verhindern das Andere. Aus diesem Grund ist ausführliches Testing genauso essentiell für eine vollumfängliches Qualitätsmanagement.

Im zweiten Teil unserer Themenreihe zum Qualitätsmanagement klären wir, was Testing ausmacht und wie es betrieben werden sollte.

Es gibt nicht diesen einen Test

So facettenreich wie das Qualitätsmanagement ist, ist auch das Testing. Zunächst sollte aber einmal klargestellt werden, dass es beim Testing nicht rein um die Suche nach Bugs geht – denn das ist nur ein sehr kleiner Teil eines großen Portfolios an Testarten. Neben den genau deklarierten Tests, die einen exakt bestimmten Zweck erfüllen sollen, gibt es verschiedene Übergruppen:

  • Funktionale Tests: Ziel ist es, funktionale Anforderungen zu verifizieren. Zum Beispiel, ob die eingestellte Steuerumrechnung auf einem Onlineshop für die jeweiligen Länder die korrekte Steuer berechnet.
    • Blackbox-Test: Ein Test, bei dem rein auf Spekulation nach einem Fehlverhalten gesucht wird. In der Regel sind bei diesem Test nur der erwartete Eingangs- und Ausgangswert bekannt.
    • Whitebox-Test: Der Whitebox-Test (oft auch Glass-Box genannt) ist quasi das genaue Gegenteil des Blackbox-Tests. Hier sind alle Variablen wie zum Beispiel der Programmcode bekannt. Dieser Test kann zum Beispiel verwendet werden, um eventuell ungenutzten Programmcode aufzudecken.
  • Nichtfunktionale Tests: Der klassische Test, in dem Fehlfunktionen aufgedeckt werden, die zum Beispiel die Performance, die Benutzbarkeit und die Sicherheit eines Onlineshops beeinträchtigen können.

So viel zur generellen Einordnung. Im Folgenden macht ein Blick auf die dedizierten Testarten Sinn. Im Folgenden eine Auswahl an Testarten, die unter anderem wichtig sind:

 

Last- oder Performancetest

Dieser Test ist besonders wichtig, wenn sich die Projektentwicklung einer E-Commerce-Plattform vor dem Go-Live befindet. In dem Testing wird die Performance einzelner Komponenten oder gar des ganzen Systems gemessen, basierend auf zuvor definierten Grenzen. Messgrundlagen können dabei unter andrem Antwortzeiten oder das Verhalten parallel aktiver User sein. Mit dieser Messmethode können unter anderem Flaschenhälse beim Datentransfer aufgedeckt werden, die einen negativen Einfluss auf die Performance haben.

 

Stresstest

Ist im Grunde genommen mit dem Lasttest vergleichbar, allerdings wird das Augenmerk hier genau auf die konkrete Ausfallgrenze gelegt und was nach dem Ausfall mit dem System passiert. Will heißen: Wie und wann greifen die Ausfallsicherungen, was passiert bei einem Ausfall genau und wie verhält sich das System. Auf Grundlage der Ergebnisse lassen sich Notfallszenarien üben.

 

A/B Tests

Eine klassische Gegenüberstellung – häufig gewählte Testvariante, in der zwei verschiedene Versionen eines Produkts gleichzeitig getestet werden, um herauszufinden, welche davon besser bei den Nutzern ankommt. Dies wird zum Beispiel angewendet, wenn es einem Shopbetreiber schwerfällt, sich für eine von beiden Designvorschlägen für das Shop-Frontend zu entscheiden.

 

Kundenbezogene Tests

Die folgenden Testarten werden sicherlich schon viele gehört und auch damit in Berührung gekommen sein: Die Rede ist von User Experience- und Usability-Tests. Oft wird allerdings der Fehler gemacht, die beiden Test zu verwechseln oder zu glauben, es gäbe keine Unterschiede. Jedoch sind beide Tests so unterschiedlich wie essentiell.

  • Usability Test: Hier wird die Benutzerfreundlichkeit eines Onlineshops bewertet. Sind die Menüs intuitiv, geben die Produktbeschreibungen die nötigen Infos? Ist der Checkout zu kompliziert, durch zu viele Prozesse? Diese und noch mehr Fragen werden während eines Usability-Tests geklärt. So können eventuell später auftretende Probleme erkannt und vermieden werden.
  • User Experience: In die User Experience – Nutzererfahrung – fallen alle Kriterien, die das Gesamterlebnis eines Nutzers während dem Besuch eines Onlineshops beeinflussen. Mit diesem Test wird also der Gesamteindruck des Onlineshops beurteilt, zu dem beispielsweise auch die Benutzerfreundlichkeit zählt, die Performance, das gesamte Look and Feel. Anhand der Ergebnisse kristallisieren sich einige Stellschrauben heraus, die das Erlebnis der Nutzer positiv erweitern können.

Besonders wichtig bei Durchführung von kundenbezogenen Tests ist es, stets zielgruppenorientiert zu agieren. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und so können Features, die für die einen intuitiv und angenehm sind, für andere kompliziert und umständlich sein.

 

Die Vorteile von dediziertem Testing

Auch wir bei netz98 achten bei unserer Projektentwicklung auf einen hohen Standard beim Qualitätsmanagement. Alle Projekte leben von agiler und testbasierter Entwicklung und deshalb betreiben wir standardmäßig ein strukturiertes Testing.

Dies wird unter anderem durch ein ausgeklügeltes Ticket-System bewerkstelligt. Sollte bei einem Test ein Bug auftreten oder ein anderer Wert als erwartet herauskommen, wird dazu direkt ein Ticket angelegt, um die Probleme zu beheben. Die Herangehensweise, modernes Qualitätsmanagement und dediziertes Testing in die Projektentwicklung mit aufzunehmen bringt einige Vorteile:

  • Planung: Fehler werden als eigene Entität planbarer und nehmen keinen Einfluss auf die Sprintplanung.
  • Kommunikation: Entitäten können von Kunden genutzt werden, um in der Projektentwicklung auf Augenhöhe mitzugestalten – ohne dabei Einfluss auf die Sprints oder die Tickets nehmen zu müssen.
  • Priorisierung: Durch die Abgrenzung als eigene Entität sind Bug-Tickets eher priorisierbar, bevor sie in die Entwicklung gehen.
  • Aufmerksamkeit: Die Prozesse bleiben für den Kunden transparent und nachvollziehbar, was das Vertrauen in den Dienstleister stärkt.

Auf Basis dieser offensichtlichen Vorteile gehen wir gemeinsam mit dem Kunden sehr offen mit dem Thema Qualitätsmanagement um. Ziel dabei ist es, vor allem präventiv auf mögliche Fehler einzugehen, anstatt reaktiv auf Ungereimtheiten zu reagieren.

Planung, Kommunikation und Lösungsfindung, diese Attribute machen eine agile Entwicklung aus und deshalb sollte das Gleiche auf für den Umgang mit Bugs gelten. Modernes Qualitätsmanagement macht genau das.

 

Komplexität nicht unterschätzen

Auf dem Papier hören sich die Varianten und Abläufe zunächst nicht allzu kompliziert an. Manch einer mag sich deshalb fragen: Wozu überhaupt dediziertes Testing? Die Antwort ist schnell erläutert: Unerfahrene Teams, die ohne einen QM arbeiten wären aufgrund des Aufwands sehr schnell komplett überfordert. Wie komplex schon ein vermeintlich simpler Test eines Login-Fensters sein kann, zeigt folgende Grafik:

Qualitätsmanagement: Testing nicht unterschätzen

Es gibt etliche Möglichkeiten, was bei einem Login-Versuch schieflaufen kann: Passwort falsch, Nutzername falsch, beides falsch usw. Insgesamt gibt es 108 unterschiedliche Fehlerszenarien bei einem Login, die alle implementiert sein müssen, um korrekt erkannt zu werden.

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, einen Qualitätsmanager im Team zu haben, der alle Fallstricke und Variablen auf dem Schirm hat und dem Team so einen Überblick verschafft.

 

Teil 1 – Modernes Qualitätsmanagement: Keine Angst vor Bugs

Teil 2 – Modernes Qualitätsmanagement: Testing nicht unterschätzen

Teil 3 – Modernes Qualitätsmanagement: Methoden und Werkzeuge

Bilder: netz98, iStock

Über den Autor / die Autorin

Kommentar hinterlassen

*Pflichtfeld

netz98 flyin

Verpassen Sie nicht mehr das Neueste rund um E-Commerce- und Magento-Themen!

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig wissenswerte und spannende Informationen, die IHR Online-Business nach vorne bringen.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Bestätigen Sie nun Ihre E-Mail-Adresse in der E-Mail, die Sie in Ihrem Posteingang finden.

X