In diesem Beitrag erklären wir die unterschiedlichen Produkttypen, mit denen man in der Magento Enterprise Edition arbeiten kann, sollte oder muss. Magento How-to (Teil 3)

 

Das wichtigste in einem Onlineshop sind nun mal die Produkte. Aber wer denkt, man lädt einfach einen Katalog in eine Datenbank und lässt den Shop darauf zugreifen und los geht’s, der liegt leider falsch. Produkt ist eben nicht gleich Produkt. Je nach Branche und Portfolio unterscheiden sich Produkte in ihren Eigenschaften und Funktionsmerkmalen. In der Magento Enterprise Edition werden daher insgesamt 7 Standard-Produkttypen unterschieden:

 

Produkttypen in Magento Enterprise

netz98_Blog_How-to_Produkte-anlegen

1. Einfache Artikel

(Simple Products)

Simple Products sind genau das: ganz einfache, normale Artikel mit einer eindeutigen Artikelnummer, einem eindeutigen Lagerbestand und einem Preis. Zum Beispiel eine Festplatte, ein spezifisches T-Shirt (was aber eher ungewöhnlich wäre) oder ein Gasgrill. Einfache Artikel sind die Basis für Gruppen-, Bündel- und konfigurierbare Artikel.

 

2. Konfigurierbare Artikel

(Configurable Products)

Der Klassiker der Fashion-Shops. Statt jeden Blazer in jeder Farbe und Größe als Einzel-Artikel im Frontend darzustellen, werden sie unter einem passenden Konfigurierbaren Artikel zusammengefasst. Bei Lagerhaltung und Versand ändert sich also nichts. Die Auswahl für den Kunden erfolgt aber komfortabel via Dropdown (Konfigurationsfelder) in der Produktdetailseite anstatt vorab über Filter oder Kategorien.

 

netz98_Blog_How-to_konfigurierbare-Produkte-Ergebnis

 

3. Gruppenartikel

(Grouped Products)

Bei gruppierten Artikeln werden einfache Artikel zu einem Set zusammengefasst, um sie gemeinsam anzubieten. Beispiele sind die Sitzgruppe aus 3-Sofa, Ottomane und Sessel oder der Gasgrill mit Zubehör. Auf der Detailseite gemeinsam angezeigt, können Kunden die Artikel dennoch einzeln auswählen und auch die Stückzahl anpassen, z.B. zwei Sessel. Im Warenkorb erscheinen dann einzeln die ausgewählten Artikel.

 

4. Bündelartikel

(Bundle Products)

Ähnlich den gruppierten Artikeln, lassen sich mit dem Bündelartikel komplexe Produktsysteme wie etwa Computer konfigurieren. Zwar wählt der Kunde mehrere Bestandteile aus (Chipsatz, Arbeitsspeicher, Laufwerk), im Warenkorb erscheint aber nur der Computer als alleiniger Artikel mit dem Endpreis – im Gegensatz zum Gruppenartikel.

 

netz98_Blog_How-to_Bündelartikel

 

5. Downloadartikel

(Downloadable Products)

Eigentlich wie einfache Artikel, mit allerdings ohne Lagerbestand. Der Artikel, z.B. ein eBook, wird im Backend hochgeladen oder man verweist auf eine entsprechende URL. Der Kunde kann den Artikel im Kundenbereich herunterladen.

 

6. Virtuelle Artikel

(Virtual Products)

Noch etwas abstrakter sind virtuelle Artikel. Sie besitzen ebenfalls keinen Lagerbestand und lassen sich wie die Downloadartikel nicht verschicken, können aber genauso wenig heruntergeladen werden. Ein Beispiel sind Diebstahl –Versicherungen für Smartphones. Auch hier könnte man mehrere virtuelle Artikel anlegen und sie unter einem konfigurierbaren Produkt zusammenfassen. Im Frontend lassen sich dann in einem Dropdown unter dem Artikel Diebstahl-Versicherungen unterschiedliche Laufzeiten auswählen.

 

7. Geschenkkarten/Gutscheine

(Gift Cards)

Schließlich gibt es noch die Geschenkkarten – oft auch als Gutscheine bezeichnet. Sie bilden eine exklusive Gruppe von Produkttypen in Magento Enterprise

 

Es gibt drei Arten von Geschenkkarten, die sich in Magento anlegen lassen: Virtuelle Karten, die via Mail versandt werden. Physische Geschenkkarten, die Kunde per Post verschicken lassen kann. Sowie eine Kombination aus beiden Arten. Jeder Geschenkkarte wird ein individueller Code zugeordnet. Die Codes können im Backend generiert, systematisiert und entsprechende Einlöseoptionen konfiguriert werden – z.B. mit oder ohne Verfallsdatum. So erhält man in der Magento Enterprise Edition ein praktisches Tool zu Neukundengewinnung und Kundenbindung.

 

Magento How-to, Teil 1: Struktur

Magento How-to, Teil 2: Multistore