Die diesjährige Meet Magento in Leipzig ging am Dienstag zu Ende. Es war wieder einmal sehr schön, die alten bekannten aber auch neue Gesichter zu sehen. Zu dritt waren wir von netz98 angereist und gespannt wie die „Anderen“ Magento 2 bisher so aufgenommen hatten – kann man doch die Beta Version seit langer Zeit und wohlgepflegt auf Github schon herunterladen und damit arbeiten & lernen.

 

Die Magento Community

Bereits am Wochenende begann mit dem Hackathon das Vorspiel zur Messe, bei dem sich auch dieses Jahr wieder viele Entwickler der großen und großartigen Magento Community trafen, um neue Ideen und brauchbare Lösungen zu erstellen.

Viele Entwickler sehen hier einen besonderen Fokus auf der Erstellung von Magento-Lösungen, die auf den deutschen Markt zielen. Da Magento als US Unternehmen häufig einen anderen Fokus bei Funktionen und Features hat, ist es besonders unter der Berücksichtigung der Eigenschaften des deutschen Marktes wichtig, dass für das E-Commerce Framework Magento sinnvolle und in Deutschland nutzbare Funktionen entstehen.

 

netz98-blog-meetmagento-stand

 

Meet Magento – die Vorträge

Die Meet-Magento begann dann am Montag nach der Eröffnung durch Rico Neitzel und mit der Keynote von Thomas Goletz und Thomas Fleck.

In den letzten Jahren hat sich die Meet Magento immer mehr als Fachmesse für Entwickler herausgestellt und dem wurde dieses Jahr auch Rechnung getragen: Der große Saal wurde der Entwickler-Saal und so hatten hunderte Entwickler Platz und Sauerstoff, um den technisch orientierten Vorträgen zu folgen. Die Business Vorträge wurden in Sälen gehalten, die zwar eher etwas kleiner waren, aber in denen der Vortragende wunderbar direkten Kontakt zu seinem Publikum aufnehmen konnte. Gerade die Marketingvorträge wurden dadurch deutlich intensiver.

 

Magento 2

Geht man durch die Themen der verschiedenen Vorträge, fällt auf das sich die Qualität und Professionalität deutlich verbessert hat. Nicht nur von der Messe allgemein, auch von den Vortragenden und deren Themen. So waren Continuous Integration, sinnvolles Testen und Optimierung die Top Themen – neben tieferen Einblicken in Magento 2 durch Magento Entwickler. Auch interessant waren die ersten Einblicke in die Differenzierung zwischen der Magento 2 Community Edition und der Magento 2 Enterprise Edition. So wird das Thema Skalierbarkeit und Performance auf der Feature Seite ein klarer Enterprise Fokus werden und damit neben den Business-Cases Rechtssicherheit, Security & Planungssicherheit ein weiterer klarer Vorteil der Magento 2 Enterprise Edition gegenüber der Community Edition.

Am zweiten Tag wurde die Keynote von Paul Boisvert gehalten, seines Zeichens Head of Product Management von Magento und der beste Mann, um den Ausblick auf Magento 2 und einige Vergleiche zu Magento 1 zu präsentieren.

 

Frontend Entwicklung in Magento: LESS/SASS

Frontend Entwicklung in Magento: LESS/SASS - Maria Kern

 

Maria Kern, Senior Frontend Architect bei netz98, hielt ebenfalls am zweiten Tag einen technischen Vortrag zum Thema Frontend Entwicklung in Magento: LESS/SASS. Hierbei ging es vor allem um professionelle Ansätze bei der Entwicklung in großen Teams und Best Practices in der modernen Frontend Entwicklung.

Die wichtigste Erkenntnis ist, dass sauberes und abstraktes Arbeiten heute auch in der Frontendentwicklung unverzichtbar ist und das mit Standardisierungen und modernen Tools aus „Pixelschubsen“ eine anspruchsvolle Entwicklungsarbeit geworden ist.

 

Fazit

Die Meet-Magento endete mit dem Barcamp und unserseits dem tollen Gefühl Teil dieser großartigen Entwickler Community zu sein. Die meisten Gesprächspartner haben einen positiven Ausblick auf 2015 und 2016 und freuen sich auf die Weiterentwicklung von Magento in Form der Version 2.0, die kurz vor der Fertigstellung auf jeden Fall noch in diesem Jahr auf den Markt kommen wird.