Wir berichteten vergangene Woche von der Magento Imagine Commerce 2015 in Las Vegas. Ein Thema war die stärkere Integration von Magento in eBay Enterprise. Das war allerdings nicht die einzige News zur Entwicklung des Unternehmens und der Software. Ralf Lieser gibt weitere Einblicke:

 

Neues Release Magento Enterprise Edition 1.14.2

Die Keynote zum Abschluss war geprägt vom neuen Magento 1 Release und der Marktposition von Magento/eBay Enterprise. Während viele erwarteten, es würde für die eingeführten Features in der Magento Enterprise Edition eine Version 1.15 geben, blieb Magento auf dem Boden und zählte die 1.14er Version zur 1.14.2 hoch. Ein durchaus sinnvoller Schritt, da das neue Release, neben zahlreichen Qualitäts- und Performanceverbesserungen, mit der Integration des Google Tag Managers und einer Erweiterung des Visual Merchandisers zwar äußerst nützliche, aber keine grundlegenden Neuerungen mit sich bringt. Weitere Infos finden Sie hier. Der Fokus sollte derzeit sowieso auf Magento 2 liegen und nicht noch ein Quartal vor dem Release der Magento 2 Merchant Beta eine vollständig neue 1er Version dazwischengeschoben werden.

 

Quelle: Magento

 

Magento und eBay Enterprise ziehen an einem Strang

Was nochmal deutlich betont wurde, war die Zugehörigkeit von Magento zu eBay Enterprise und eben nicht zu eBay Inc. Was auf dem ersten Blick verwirrend klingt, wird in einem Artikel meines Kollegen Tim Hahn sehr anschaulich erklärt. Mit der Flexibilität des deutlich kleineren eBay Enterprise und dem Geld aus dem Verkauf oder dem Börsengang – wobei hier noch nicht geklärt oder publik gemacht wurde, welchen Weg genau eBay gehen möchte – will eBay Enterprise und Magento dann die aktuelle Marktposition weiter ausbauen.

 

netz98-Magento-Imagine-2015-eBay-Enterprise1

 

Magento Imagine - unbound

 

Aktuelle Marktposition

Und die sieht sehr gut aus. Laut der aktuellen 2015 Internet Retailer Top 500 liegt eBay Enterprise inklusive Magento auf Platz 1 vor allen anderen Enterprise Konkurrenten – und das mit großem Abstand. Magento konnte seine Verbreitung unter den Top 500 innerhalb eines Jahres um gut 30 Prozent steigern. Wer ein zukunftsfähiges E-Commerce System mit großer Marktdurchdringung und einem gigantischen, weltweit operierenden Environment sucht, kommt an Magento also nicht vorbei.

 

Weiteres zur B2B-Strategie

Ein sehr großes Thema in den Talks, aber auch auf dem Flur und in Gesprächen mit eBay Enterprise Mitarbeitern war die B2B-Strategie. Der durchschlagende Erfolg von auf Magento basierenden B2B-Plattformen, wie das von netz98 entwickelte QSL Bestellportal für alle Burger King® Filialen in Deutschland, hat die Branche wach gerüttelt. Immer mehr B2B-Unternehmen schauen auf den E-Commerce und überlegen nicht nur, wie sich Kosten reduzieren lassen. Es geht auch darum, gezielt durch Nischen-Angebote und durch das Bedienen von modernen, digital-affinen Kundenkreisen den Umsatz weiter zu steigern. Bedenkt man, dass der B2B-E-Commerce für 95 Prozent des gesamten E-Commerce-Umsatzes verantwortlich ist, aber am B2B-Handel selbst wiederum nur einen Anteil von einem Prozent hat, dann wird das gewaltige Potenzial deutlich.

 

netz98_blog_magento-imagine-eindrücke1

 

netz98_blog_magento-imagine-eindrücke2

 

Hinter den Kulissen

Im Partner Summit wurde dann auch Tacheles über die aktuelle Kommunikation von Magento in Deutschland gesprochen. Aufgelöst werden konnte auf jeden Fall die Vorstellung, Magento würde jetzt wegverkauft werden. Mit seiner Marktdurchdringung und der Positionierung von eBay Enterprise als Logistik und Service Provider rund um den E-Commerce nimmt Magento eine entscheidende Stellung im eBay Enterprise Konstrukt ein – ganz gleich wie das Konstrukt vielleicht in einigen Monaten dann genau aussieht oder ob es sogar umbenannt wird.